1.6. Load Balancer Add-On – Ein Blockdiagramm

LVS-Router verwenden eine Reihe von Programmen zu Überwachung der Cluster-Mitglieder und Cluster-Dienste. Abbildung 1.5, »Load Balancer Add-On Komponenten« veranschaulicht, wie diese verschiedenen Programme auf dem aktiven und dem Backup-LVS-Router zusammenarbeiten, um den Cluster zu verwalten.
Load Balancer Add-On Komponenten

Abbildung 1.5. Load Balancer Add-On Komponenten

Der pulse-Daemon läuft sowohl auf den aktiven als auch den passiven LVS-Routern. Auf dem Backup-Router sendet pulse einen Heartbeat an die öffentliche Schnittstelle des aktiven Routers, um sicherzustellen, dass der aktive Router noch ordnungsgemäß funktioniert. Auf dem aktiven Router startet pulse den lvs-Daemon und antwortet auf Heartbeat-Anfragen des Backup-LVS-Routers.
Sobald er gestartet wird, ruft der lvs-Daemon das ipvsadm-Dienstprogramm auf, um die IPVS-Routing-Tabelle im Kernel zu konfigurieren und zu pflegen, und startet einen nanny-Prozess für jeden konfigurierten virtuellen Server auf jedem realen Server. Jeder nanny-Prozess überprüft den Status eines konfigurierten Dienstes auf einem realen Server und unterrichtet den lvs-Daemon darüber, ob der Dienst auf diesem realen Server korrekt funktioniert. Falls eine Fehlfunktion entdeckt wird, weist der lvs-Daemon ipvsadm an, diesen realen Server aus der IPVS-Routing-Tabelle zu entfernen.
Falls der Backup-Router keine Antwort vom aktiven Router erhält, leitet er einen Failover ein, indem er send_arp aufruft, um alle virtuellen IP-Adressen den NIC-Hardware-Adressen (MAC Adressen) des Backup-Knotens neu zuzuweisen. Weiterhin sendet er einen Befehl an den aktiven Router sowohl über die öffentliche als auch die private Netzwerkschnittstelle, den lvs-Daemon auf dem aktiven Router zu beenden, und startet den lvs-Daemon auf dem Backup-Router, um Anfragen für die konfigurierten virtuellen Server zu akzeptieren.

1.6.1. Load Balancer Add-On Komponenten

Abschnitt 1.6.1.1, »pulse« zeigt eine detaillierte Liste aller Softwarekomponenten in einem LVS-Router.

1.6.1.1. pulse

Dies ist der Steuerprozess, der alle anderen Daemons startet, die mit den LVS-Routern in Verbindung stehen. Zum Zeitpunkt des Bootens wird der Daemon mithilfe des Skripts /etc/rc.d/init.d/pulse gestartet. Der Daemon liest dann die Konfigurationsdatei /etc/sysconfig/ha/lvs.cf. Auf dem aktiven Router startet pulse den LVS-Daemon. Auf dem Backup-Router bestimmt pulse die Verfassung des aktiven Routers, indem es einen einfachen Heartbeat in benutzerdefinierten Abständen ausgibt. Falls der aktive Router sich nicht nach einem benutzerdefinierten Intervall meldet, wird ein Failover eingeleitet. Während des Failovers weist pulse auf dem Backup-Router den pulse-Daemon auf dem aktiven Router an, alle LVS-Dienste herunterzufahren, startet das Programm send_arp, um die relativen IP-Adressen der MAC-Adresse des Backup-Routers neu zuzuweisen und startet den lvs-Daemon.

1.6.1.2. lvs

Der lvs-Daemon läuft auf dem aktiven LVS-Router, sobald er von pulse aufgerufen wird. Er liest die Konfigurationsdatei /etc/sysconfig/ha/lvs.cf, ruft das Dienstprogramm ipvsadm auf, um die IPVS-Routing-Tabelle zu erstellen und zu pflegen und weist jedem konfigurierten Load Balancer Add-On Dienst einen nanny-Prozess zu. Falls der nanny-Prozess meldet, dass ein realer Server nicht mehr erreichbar ist, weist lvs das Dienstprogramm ipvsadm an, den realen Server aus der IPVS-Routing-Tabelle zu entfernen.

1.6.1.3. ipvsadm

Dieser Dienst aktualisiert die IPVS-Routing-Tabelle im Kernel. Der lvs-Daemon richtet das Load Balancer Add-On ein und verwaltet es, indem er ipvsadm aufruft, um Einträge in der IPVS-Routing-Tabelle hinzuzufügen, zu ändern oder zu löschen.

1.6.1.4. nanny

Der Überwachungs-Daemon nanny läuft auf dem aktiven LVS-Router. Mithilfe dieses Daemons bestimmt der aktive Router die Verfassung eines jeden realen Servers und überwacht optional dessen Auslastung. Ein separater Prozess läuft für jeden Dienst, der auf jedem realen Server definiert ist.

1.6.1.5. /etc/sysconfig/ha/lvs.cf

Dies ist die Konfigurationsdatei des Load Balancer Add-Ons. Alle Daemons erhalten ihre Konfigurationsinformationen direkt oder indirekt von dieser Datei.

1.6.1.6. Piranha-Konfigurationstool

Dies ist das webbasierte Tool zur Überwachung, Konfiguration und Administration des Load Balancer Add-Ons. Es ist das Standardtool zur Pflege der Load Balancer Add-On Konfigurationsdatei /etc/sysconfig/ha/lvs.cf.

1.6.1.7. send_arp

Dieses Programm sendet ARP-Broadcasts, wenn die Floating-IP-Adresse während des Failovers von einem Knoten auf einen anderen wechselt.
Kapitel 2, Erste Konfigurationsschritte für das Load Balancer Add-On behandelt wichtige Konfigurationsschritte nach erfolgter Installation, die Sie durchführen sollten, bevor Sie Red Hat Enterprise Linux zum Einsatz als LVS-Router konfigurieren.