3.6. Speichern der Netzwerkpaketfiltereinstellungen

Nachdem Sie die Netzwerkpaketfilter für Ihre Anforderungen konfiguriert haben, speichern Sie die Einstellungen, sodass diese nach einem Neustart wiederhergestellt werden. Geben Sie für iptables den folgenden Befehl ein:
/sbin/service iptables save
Dies speichert die Einstellungen in /etc/sysconfig/iptables, damit diese beim Systemstart wieder abgerufen werden können.
Sobald diese Datei geschrieben wurde, können Sie den Befehl /sbin/service zum Starten, Stoppen und Prüfen des Status (mittels status-Switch) von iptables verwenden. Der Befehl /sbin/service lädt automatisch das richtige Modul für Sie. Ein Anwendungsbeispiel für /sbin/service finden Sie in Abschnitt 2.3, »Starten des Piranha-Konfigurationstool-Dienstes«.
Zu guter Letzt sollten Sie sicherstellen, dass der gewünschte Dienst auf den richtigen Runlevels aktiviert ist. Weitere Informationen darüber finden Sie in Abschnitt 2.1, »Konfigurieren von Diensten auf dem LVS-Router«.
Das nächste Kapitel erläutert die Verwendung des Piranha-Konfigurationstools zur Konfiguration des LVS-Routers und beschreibt die notwendigen Schritte zur Aktivierung des Load Balancer Add-Ons.