4.4. Software-Pakete verwalten

Sie haben zusätzlich zum Hinzufügen und Entfernen von Paketen in Channels ebenso die Möglichkeit, Pakete aus der Datenbank und dem Dateisystem zu löschen. Das Entfernen vom Dateisystem ist um ungefähr eine Stunde verzögert. Dies kann mittels der Software-Paket-Management-Seite geschehen, auf welche Sie durch das Anklicken von Software-Pakete verwalten auf der linken Navigationsleiste gelangen.

Warnung

Obwohl das Löschen von Paketen von der Datenbank wieder rückgängig gemacht werden kann, indem Sie diese wieder hochladen, verlieren diese dabei ihre Verknüpfungen mit jeglichen Errata. Nach dem Hochladen müssen sie manuell wieder mit den Errata verknüpft werden. Werfen Sie einen Blick auf Kapitel 5, Verwaltung von angepassten Errata für nähere Instruktionen.
Um Pakete aus der Datenbank zu entfernen, wählen Sie auf der Seite Software-Paket-Management die entsprechende Option aus dem Ansicht-Dropdown-Menü aus und klicken auf Ansicht. Wählen Sie dann die entsprechenden Auswahlkästchen aus und klicken Sie auf Pakete löschen. Es erscheint eine Bestätigungsseite mit den aufgelisteten Paketen. Klicken Sie auf Bestätigen, um die Pakete vollständig zu löschen.
Da die eigentlichen Pakete auf dem RHN Proxy Server gespeichert werden, können die angepassten Pakete nicht mittels der RHN-Website heruntergeladen werden, auch wenn sie aufgelistet sind. Sie müssen vom Client-System unter Verwendung von up2date abgerufen werden. Da der RHN Satellite Server eine eigene Website besitzt, kann auf dessen angepasste Pakete via HTTP oder dem Red Hat Update Agent zugegriffen werden. Um angepasste Pakete zu erhalten, muss das Client-System bei dem Channel angemeldet sein, welcher die Pakete enthält.