4.2. Installationsprogramm und Image-Erstellung (Maschinenübersetzung)

Die Installation von RHEL von einer DVD mit SE und HMC wird nun auf IBM Z vollständig unterstützt

Die Installation von Red Hat Enterprise Linux 8 auf IBM Z-Hardware von einer DVD mit dem Support Element (SE) und der Hardware Management Console (HMC) wird nun vollständig unterstützt. Dieser Zusatz vereinfacht den Installationsprozess auf IBM Z mit SE und HMC.

Wenn Sie von einer binären DVD booten, fordert das Installationsprogramm den Benutzer auf, zusätzliche Kernelparameter einzugeben. Um die DVD als Installationsquelle festzulegen, fügen inst.repo=hmcSie sie an die Kernelparameter an. Der Installer ermöglicht dann den Zugriff auf SE- und HMC-Dateien, holt die Images für stage2 von der DVD und ermöglicht den Zugriff auf die Pakete auf der DVD zur Softwareauswahl.

Die neue Funktion erübrigt die Notwendigkeit einer externen Netzwerkeinrichtung und erweitert die Installationsoptionen.

(BZ#1500792)

Der Installer unterstützt nun das LUKS2 Festplattenverschlüsselungsformat

Das Installationsprogramm von Red Hat Enterprise Linux 8 verwendet nun standardmäßig das LUKS2-Format, aber Sie können eine LUKS-Version aus dem Fenster Benutzerdefinierte Partitionierung von Anaconda auswählen oder die neuen Optionen in den RAIDBefehlen Kickstartautopart,logvol,,part,, und Kickstart verwenden.

LUKS2 bietet viele Verbesserungen und Funktionen, z.B. erweitert es die Möglichkeiten des On-Disk-Formats und bietet flexible Möglichkeiten zur Speicherung von Metadaten.

(BZ#1547908)

Anaconda unterstützt Systemzweck in RHEL 8

Bisher hat Anaconda dem Subscription Manager keine Informationen über den Systemzweck zur Verfügung gestellt. In Red Hat Enterprise Linux 8.0 können Sie den Verwendungszweck des Systems während der Installation mit dem System PurposeFenster von Anaconda oder dem syspurposeBefehl von Kickstart festlegen. Wenn die Installation abgeschlossen ist, verwendet der Subscription Manager die Informationen zum Systemzweck, wenn er das System abonniert.

(BZ#1612060)

Pykickstart unterstützt Systemzweck in RHEL 8

Bisher war es der pykickstartBibliothek nicht möglich, dem Subscription Manager Systeminformationen zur Verfügung zu stellen. In Red Hat Enterprise Linux 8.0 wird der neue syspurposeBefehl pykickstartanalysiert und der Verwendungszweck des Systems während der automatisierten und teilautomatisierten Installation aufgezeichnet. Die Informationen werden dann an Anaconda weitergeleitet, auf dem neu installierten System gespeichert und stehen dem Subscription Manager bei der Anmeldung des Systems zur Verfügung.

(BZ#1612061)

Anaconda unterstützt einen neuen Kernel-Bootparameter in RHEL 8

Bisher konnten Sie ein Basis-Repository nur über die Bootparameter des Kernels angeben. In Red Hat Enterprise Linux 8, einem neuen Kernelparameter, inst.addrepo=<name>,<url>können Sie während der Installation ein zusätzliches Repository angeben.

Dieser Parameter hat zwei Pflichtwerte: den Namen des Repositories und die URL, die auf das Repository zeigt. Weitere Informationen finden Sie unter https://anaconda-installer.readthedocs.io/en/latest/boot-options.html#inst-addrepo

(BZ#1595415)

Anaconda unterstützt eine einheitliche ISO in RHEL 8

In Red Hat Enterprise Linux 8.0 lädt ein vereinheitlichter ISO automatisch die Quell-Repositorys von BaseOS und AppStream.

Diese Funktion funktioniert für das erste Basis-Repository, das während der Installation geladen wird. Wenn Sie beispielsweise die Installation ohne Repository starten und das vereinheitlichte ISO als Basis-Repository in der GUI haben, oder wenn Sie die Installation mit der inst.repo=Option starten, die auf das vereinheitlichte ISO zeigt. Dadurch wird das AppStream-Repository unter dem Abschnitt Zusätzliche Repositories im Fenster Installation Source GUI aktiviert. Sie können das AppStream-Repository nicht entfernen oder seine Einstellungen ändern, aber Sie können es in der Installationsquelle deaktivieren. Diese Funktion funktioniert nicht, wenn Sie die Installation mit einem anderen Basis-Repository starten und dann auf das einheitliche ISO wechseln. Wenn Sie dies tun, wird das Basis-Repository ersetzt. Das AppStream-Repository wird jedoch nicht ersetzt und zeigt auf die Originaldatei.

(BZ#1610806)