7.6. Dynamische Programmiersprachen, Web- und Datenbankserver (Maschinenübersetzung)

Datenbankserver sind nicht parallel installierbar

Die mariadbund mysqlModule können in RHEL 8.0 aufgrund widersprüchlicher RPM-Pakete nicht parallel installiert werden.

Konstruktiv ist es unmöglich, mehr als eine Version (Stream) desselben Moduls parallel zu installieren. Beispielsweise müssen Sie nur einen der verfügbaren Streams aus dem postgresqlModul auswählen, entweder (Standard10) oder 9.6. Die parallele Installation von Komponenten ist in den Red Hat Software Collections für RHEL 6 und RHEL 7 möglich. In RHEL 8 können verschiedene Versionen von Datenbankservern in Containern verwendet werden.

(BZ#1566048)

Probleme bei der mod_cgidProtokollierung

Wenn das mod_cgidApache httpd-Modul unter einem threaded multi-processing module (MPM) verwendet wird, was die Standardsituation in RHEL 8 ist, treten folgende Protokollierungsprobleme auf:

  • Die stderrAusgabe des CGI-Skripts wird nicht mit Standardzeitstempelinformationen versehen.
  • Die stderrAusgabe des CGI-Skripts wird nicht korrekt in eine Protokolldatei umgeleitet, die spezifisch für dasVirtualHost, wenn konfiguriert, ist.

(BZ#1633224)

Das IO::Socket::SSLPerl-Modul unterstützt TLS 1.3 nicht

Neue Funktionen des TLS 1.3-Protokolls, wie z.B. Sitzungswiederaufnahme oder Post-Handshake-Authentifizierung, wurden in der RHEL 8-BibliothekOpenSSL, aber nicht im Net::SSLeayPerl-Modul implementiert und sind daher im IO::Socket::SSLPerl-Modul nicht verfügbar. Infolgedessen kann die Authentifizierung von Client-Zertifikaten fehlschlagen und das Wiederherstellen von Sitzungen kann langsamer sein als mit dem TLS 1.2-Protokoll.

Um dieses Problem zu umgehen, deaktivieren Sie die Verwendung von TLS 1.3, indem Sie die SSL_versionOption beim Erstellen eines IO::Socket::SSLObjekts auf den !TLSv1_3Wert setzen.

(BZ#1632600)