Kapitel 4. Wesentliche Änderungen und Migrationsüberlegungen

Dieses Kapitel erläutert die wesentlichen Änderungen und Features, die Auswirkungen auf eine Migration von Red Hat Enterprise Linux 6 auf Red Hat Enterprise Linux 7 haben. Lesen Sie jeden Abschnitt sorgfältig durch, um ein klares Verständnis davon zu gewinnen, wie sich ein Upgrade auf Red Hat Enterprise Linux 7 auf Ihr System auswirkt.

4.1. Systemeinschränkungen

Die Beschränkungen für unterstützte Systeme haben sich für Red Hat Enterprise Linux von Version 6 zu Version 7 geändert.
Red Hat Enterprise Linux 7 erfordert mindestens 1 GB an freiem Speicherplatz zur Installation. Allerdings empfiehlt Red Hat mindestens 5 GB Speicherplatz für alle unterstützten Architekturen.
AMD64 und Intel® 64 Systeme erfordern mindestens 1 GB Arbeitsspeicher zur Ausführung. Red Hat empfiehlt mindestens 1 GB Arbeitsspeicher pro logischer CPU. AMD64 und Intel® 64 Systeme werden unterstützt bis zu den folgenden Grenzen:
  • maximal 3 TB Arbeitsspeicher (theoretische Grenze: 64 TB)
  • maximal 160 logische CPUs (theoretische Grenze: 5120 logische CPUs)
64-Bit Power Systeme erfordern nun mindestens 2 GB Arbeitsspeicher zur Ausführung. Sie werden unterstützt bis zu den folgenden Grenzen:
  • maximal 2 TB Arbeitsspeicher (theoretische Grenze: 64 TB)
  • maximal 128 logische CPUs (theoretische Grenze: 2048 logische CPUs)
IBM System z Systeme erfordern nun mindestens 1 GB Arbeitsspeicher zur Ausführung und sind theoretisch dazu in der Lage, Hardware bis zu den folgenden Grenzen zu unterstützen:
  • maximal 3 TB Arbeitsspeicher
  • maximal 101 logische CPUs
Die aktuellsten Informationen über die Voraussetzungen und Einschränkungen von Red Hat Enterprise Linux 7 finden Sie online unter https://access.redhat.com/site/articles/rhel-limits.
Informationen über bestimmte Hardwaregeräte finden Sie unter http://hardware.redhat.com.