4.2. Installation

Lesen Sie diesen Abschnitt für eine Zusammenfassung der Änderungen an den Installationswerkzeugen und -vorgängen von Red Hat Enterprise Linux 6 auf Red Hat Enterprise Linux 7.

4.2.1. Neuer Bootloader

Red Hat Enterprise Linux 7 führt den GRUB2 Bootloader ein, der den veralteten GRUB Bootloader in Red Hat Enterprise Linux 7.0 und höher ablöst. GRUB2 unterstützt mehr Dateisysteme und virtuelle Blockgeräte als sein Vorgänger. Er erkennt und konfiguriert automatisch die verfügbaren Betriebssysteme. Die Benutzeroberfläche wurde ebenfalls verbessert.
Allerdings ist GRUB2 größer als sein Vorgänger. Das Installationsprogramm installiert GRUB2 nicht auf Partitionen, da die meisten Dateisysteme nicht über ausreichend Platz verfügen.
Das Installationsprogramm lässt Benutzer die Bootloader-Installation auch überspringen. Benutzer können GRUB2 mithilfe der force Option manuell auf einer Partition installieren und Schäden am Dateisystem riskieren, oder einen anderen Bootloader verwenden. Eine Liste alternativer Bootloader finden Sie im Red Hat Enterprise Linux 7 Installationshandbuch, verfügbar unter http://access.redhat.com/site/documentation/Red_Hat_Enterprise_Linux/.
Falls Sie ein Dual-Boot-System haben, verwenden Sie die Betriebssystemerkennung von GRUB, um automatisch eine Konfigurationsdatei zu erstellen, die beide Betriebssysteme starten kann:
# grub2-mkconfig -o /boot/grub2/grub.cfg