18.5. Sonstige Parameter

Die folgenden Parameter können in einer Parameterdatei angegeben werden, funktionieren jedoch nicht in einer CMS-Konfigurationsdatei.
rd.live.check
Aktiviert das Testen einer ISO-basierten Installationsquelle, z. B. wenn von einer per FCP angehängten DVD gebootet wurde oder beim Verwenden von inst.repo= mit einem ISO auf der lokalen Festplatte oder eingehängt per NFS.
nompath
Deaktiviert die Unterstützung für Multipath-Geräte.
proxy=[protocol://][username[:password]@]host[:port]
Gibt einen während der Installation zu verwendenden Proxy über HTTP, HTTPS oder FTP an.
inst.rescue
Bootet in ein Rettungssystem, das auf einer RAM-Disk ausgeführt wird und das zur Fehlerbehebung und Wiederherstellung eines installierten Systems verwendet werden kann.
inst.stage2=URL
Gibt einen Pfad für eine install.img-Datei anstelle einer Installationsquelle an. Verwendet ansonsten die gleiche Syntax wie inst.repo=. Falls inst.stage2 angegeben wird, hat dies in der Regel Vorrang vor anderen Methoden zur Ermittlung von install.img. Falls Anaconda jedoch install.img auf einem lokalen Medium findet, so wird die URL für inst.stage2 ignoriert.
Falls inst.stage2 nicht angegeben ist und install.img nicht lokal gefunden werden kann, sucht Anaconda an dem Speicherort, der durch inst.repo= oder method= angegeben wurde.
Wird nur inst.stage2= ohne inst.repo= oder method= angegeben, verwendet Anaconda die Repositorys, die das installierte System standardmäßig zur Installation aktiviert hat.
inst.syslog=IP/hostname[:port]
Sendet Protokollnachrichten an einen entfernten Syslog-Server.
Die hier beschriebenen Bootparameter sind am hilfreichsten für die Installation und Fehlersuche unter System z, sie sind allerdings nur eine Untermenge jener Parameter, die Einfluss auf das Installationsprogramm haben. Werfen Sie einen Blick auf Kapitel 20, Bootoptionen für eine vollständige Liste von Bootparametern für das Installationsprogramm.