15.14. Installation abgeschlossen

Glückwunsch! Die Installation von Red Hat Enterprise Linux ist nun abgeschlossen!
Das Installationsprogramm fordert Sie nun auf, Ihr System für einen Neustart vorzubereiten.
Das Installationsprogramm bootet beim Neustart automatisch das neu installierte System.
Sollte das Installationsprogramm nicht neu starten, zeigt es Informationen an, von welchem Gerät aus ein IPL (Boot) durchgeführt werden soll. Akzeptieren Sie die Option "Herunterfahren" und führen Sie anschließend einen IPL von dem DASD oder der SCSI-LUN durch, auf denen die /boot-Partition für Red Hat Enterprise Linux installiert wurde.

15.14.1. IPL unter z/VM

Um von einem DASD einen IPL durchzuführen (beispielsweise unter Verwendung des DASD-Geräts 200 auf der 3270-Konsole, führen Sie folgenden Befehl aus:
#cp i 200
In reinen DASD-Umgebungen, in denen automatische Partitionierung (löschen aller Daten auf allen Partitionen) verwendet wurde, ist die erste aktivierte DASD üblicherweise dort, wo sich die /boot-Partition befindet.
Bei der Verwendung von /boot auf einer FCP-LUN müssen Sie den WWPN und die LUN für das per FCP angehängte Gerät angeben, von dem Sie booten möchten (IPL).
Um von einem per FCP angeschlossenem Gerät zu booten (IPL):
  1. Geben Sie für ein per FCP angeschlossenes Gerät Routing-Informationen an, wenn beispielsweise 0x50050763050B073D das WWPN und 0x4020400100000000 die FCP-LUN ist:
    #cp set loaddev portname 50050763 050B073D lun 40204001 00000000
  2. IPL ist der FCP-Adapter, z. B. FC00:
    #cp ipl FC00

Anmerkung

Um die Verbindung vom 3270-Terminal zu beenden, ohne das Linux-System anzuhalten, das in Ihrer virtuellen Maschine läuft, verwenden Sie #cp disconnect anstelle von #cp logoff. Wenn Ihre virtuelle Maschine wieder unter Verwendung der üblichen Logon-Prozedur verbunden wird, kann sie ggf. in den CP Konsole-Funktionsmodus versetzt werden (CP READ). Falls dies der Fall ist, geben Sie den Befehl BEGIN ein, um die Ausführung auf Ihrer virtuellen Maschine wieder zu aktivieren.

15.14.2. IPL auf einer LPAR

Geben Sie für LPAR-basierte Installationen in der HMC einen Ladebefehl für die LPAR ein. Dieser Befehl spezifiziert das jeweilige DASD oder den FCP-Adapter, die WWPN sowie die FCP-LUN, auf der sich die /boot-Partition befindet.

15.14.3. Fortfahren nach Neustart (Re-IPL)

Nach dem automatischen Neustart oder dem manuellen IPL des installierten Red Hat Enterprise Linux Betriebssystems können Sie sich per ssh am System anmelden. Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur vom 3270-Terminal oder von den in /etc/securetty angegebenen Terminalgeräten als Root anmelden können.
Wenn Sie Ihr Red Hat Enterprise Linux-System zum ersten Mal in einer grafischen Umgebung starten, können Sie die Ersteinrichtung verwenden, das Sie durch die Konfiguratin von Red Hat Enterprise Linux führt. Mit diesem Tool können Sie Ihre Systemzeit und Ihr Systemdatum einstellen, Software installieren, Ihren Rechner beim Red Hat Network registrieren und vieles mehr. FirstBoot lässt Sie Ihre Umgebung zu Beginn konfigurieren, so dass Sie Ihr Red Hat Enterprise Linux-System schnell benutzen können.
Werfen Sie einen Blick auf Kapitel 26, Ersteinrichtung und Firstboot für Informationen über den Konfigurationsvorgang.