26.2. Firstboot

Firstboot startet nach der Ersteinrichtung und ermöglicht Ihnen die Konfiguration des Kdump-Mechanismus und des Subskriptionsdiensts.

26.2.1. Kdump

Wählen Sie auf diesem Bildschirm aus, ob Kdump auf diesem System verwendet werden soll. Kdump ist ein Mechanismus zur Erstellung von Kernel-Speicherauszügen nach Systemabstürzen. Im Falle eines Systemabsturzes sammelt Kdump Informationen von Ihrem System, die wertvolle Hinweise zur Diagnose der Absturzursache liefern können.
Beachten Sie bitte, dass Sie bei Auswahl dieser Option Arbeitsspeicher für Kdump reservieren müssen, der somit nicht für andere Zwecke zur Verfügung steht.
Falls Sie Kdump nicht auf diesem System verwenden möchten, klicken Sie auf Vor. Falls Sie Kdump verwenden möchten, markieren Sie das Auswahlkästchen Kdump aktivieren und wählen Sie anschließend die Speichermenge, die für Kdump reserviert werden soll. Sie können dies manuell oder automatisch vornehmen. Wenn Sie mit Ihren Einstellungen zufrieden sind, klicken Sie auf Vor.
Kdump aktiviert

Abbildung 26.4. Kdump aktiviert

26.2.2. Konfigurieren des Subskriptionsdiensts

Die auf einem System installierten Produkte (einschließlich des Betriebssystems) werden von Subskriptionen abgedeckt. Ein Subskriptionsdienst wird dazu verwendet, um einen Überblick zu bewahren über die registrierten Systeme, die darauf installierten Produkte sowie die mit den Systemen verknüpften Subskriptionen, die diese Produkte abdecken. Red Hat stellt mehrere verschiedene Subskriptionsdienste bereit, bei denen ein System mithilfe von Firstboot registriert werden kann:
  • Subskriptionsverwaltung im Kundenportal, gehostete Dienste von Red Hat (Standard)
  • Subscription Asset Manager, ein lokaler Subskriptionsdienst, der als Proxy der Kundenportaldienste zur Bereitstellung von Inhalten fungiert
  • CloudForms System Engine, ein lokaler Dienst, der sowohl Subskriptionsdienste als auch Inhaltsbereitstellung handhabt

Anmerkung

Um Subskriptionen mit einem System zu verknüpfen, ist eine Netzwerkverbindung erforderlich.
Der genaue Typ des Subskriptions-/Inhaltdiensts muss nicht ausgewählt werden; alle drei Servertypen (Subskriptionsverwaltung im Kundenportal, Subscription Asset Manager und CloudForms System Engine) sind Teil des Red Hat Subscription Management und verwenden dieselben Arten von Dienst-APIs. Lediglich der Hostname des Diensts, mit dem verbunden werden soll, muss angegeben werden, sowie gültige Berechtigungsnachweise für diesen Dienst.
Die Bildschirme zur Subskriptionsverwaltungs-Registrierung identifizieren, welcher Subskriptionsdienst verwendet werden soll und verknüpfen das System standardmäßig mit den am besten passenden Subskriptionen.
Im ersten Schritt wählen Sie aus, ob das System sofort bei einem Subskriptionsdienst registriert werden soll. Um das System zu registrieren, wählen Sie Ja, ich möchte jetzt registrieren und klicken Sie dann auf Fertigstellen. Folgen Sie anschließend den Schritten in Prozedur 26.1, »Subskriptionsverwaltungs-Registrierung«.
Softwareupdates einrichten

Abbildung 26.5. Softwareupdates einrichten

Anmerkung

Falls das System in Firstboot nicht registriert wird, kann es später noch mithilfe der Red Hat Subscription Manager Tools oder Satellite bei einem der Subskriptionsdienste registriert werden. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch Verwendung und Konfiguration des Red Hat Subscription Manager und im Red Hat Satellite Benutzerhandbuch.

Prozedur 26.1. Subskriptionsverwaltungs-Registrierung

  1. Um zu spezifizieren, welcher Subskriptionsserver zur Registrierung verwendet werden soll, geben Sie den Hostnamen des gewünschten Diensts an. Der Standarddienst ist die Subskriptionsverwaltung im Kundenportal mit dem Hostnamen subscription.rhn.redhat.com. Um einen anderen Subskriptionsdienst wie z. B. den Subscription Asset Manager zu verwenden, geben Sie den Hostnamen des lokalen Servers an.
    Auswahl des Subskriptionsdiensts

    Abbildung 26.6. Auswahl des Subskriptionsdiensts

    Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf Fertigstellen.
  2. Geben Sie die Berechtigungsnachweise für den gewählten Subskriptionsdienst an, um sich anzumelden.
    Subskriptionsverwaltungs-Registrierung

    Abbildung 26.7. Subskriptionsverwaltungs-Registrierung

    Wichtig

    Die anzugebenden Berechtigungsnachweise hängen davon ab, welchen Subskriptionsdienst Sie gewählt haben. Wenn Sie das System beim Kundenportal registrieren, geben Sie die Red Hat Network Berechtigungsnachweise für den Administrator- oder Unternehmensaccount an.
    Für den Subscription Asset Manager und die CloudForms System Engine wird der zu verwendende Benutzeraccount dagegen innerhalb des lokalen Diensts erstellt und ist daher wahrscheinlich nicht identisch mit dem Benutzeraccount des Kundenportals.
    Falls Sie Ihren Benutzernamen oder Ihr Passwort für das Kundenportal vergessen haben, können Sie diese unter https://www.redhat.com/wapps/sso/rhn/lostPassword.html wiedererlangen. Falls Sie Ihre Benutzer- oder Passwortdaten für den Subscription Asset Manager oder die CloudForms System Engine vergessen haben, setzen Sie sich bitte mit Ihrem lokalen Administrator in Verbindung.
  3. Legen Sie den Systemnamen für den Host fest. Der Name sollte das System eindeutig und klar im Inventar des Subskriptionsdiensts identifizieren. Normalerweise ist dies der Hostname oder vollqualifizierte Domainname des Rechners.
    Optional können Sie festlegen, ob Subskriptionen nach der Registrierung manuell festgelegt werden sollen. Standardmäßig ist dieses Auswahlkästchen nicht markiert, so dass automatisch die am besten passenden Subskriptionen auf das System angewendet werden. Wenn Sie dieses Auswahlkästchen markieren, müssen Sie nach abgeschlossener Registrierung per Firstboot manuell Subskriptionen zum System hinzufügen. Auch wenn Subskriptionen automatisch verknüpft werden, können Sie später zusätzliche Subskriptionen zum System hinzufügen mithilfe der lokalen Subskriptionsverwaltungstools.
    Klicken Sie auf Fertigstellen, um den Registrierungsvorgang zu starten.
  4. Wenn die Registrierung beginnt, werden die folgenden Schritte durchgeführt:
    • Firstboot sucht nach Organisationen und Umgebungen (Unterdomains innerhalb der Organisation), bei denen das System registriert werden kann. Falls mehrere Organisationen entdeckt werden, fordert der Subscription Manager Sie zur Auswahl der gewünschten Organisation auf.
    • Falls Sie sich dafür entschieden haben, den Subscription Manager automatisch Subskriptionen mit dem System verknüpfen zu lassen (Standard), dann sucht das System beim Registrierungsvorgang nach den zu verknüpfenden Subskriptionen.
  5. Wenn die Registrierung abgeschlossen ist, meldet der Subscription Manager das angewendete Service-Level für das System basierend auf den Informationen in der ausgewählten Subskription sowie die jeweilige Subskription, die mit dem neuen System verknüpft wurde. Diese Subskriptionsauswahl muss bestätigt werden, um den Registrierungsvorgang abzuschließen.
    Subskription bestätigen

    Abbildung 26.8. Subskription bestätigen

  6. Klicken Sie auf Fertigstellen, um den Firstboot-Konfigurationsvorgang abzuschließen und sich beim System anzumelden.