10.3. Booten vom Netzwerk mithilfe eines yaboot-Installationsservers

Um mit einem yaboot-Installationsserver zu booten, benötigen Sie einen entsprechend konfigurierten Server und eine Netzwerkschnittstelle in Ihrem Rechner, die einen Installationsserver unterstützen kann. Informationen über die Einrichtung eines Installationsservers finden Sie in Kapitel 21, Vorbereiten einer Netzwerkinstallation.
Konfigurieren Sie den Rechner zum Booten von der Netzwerkschnittstelle, indem Sie Select Boot Options im SMS-Menü wählen und anschließend Select Boot/Install Device. Wählen Sie schließlich das gewünschte Netzwerkgerät aus der Liste der verfügbaren Geräte.
Nachdem Sie das Booten vom Installationsserver ordnungsgemäß eingerichtet haben, kann der Rechner das Red Hat Enterprise Linux-Installationssystem ohne weitere Medien booten.
Um einen Rechner von einem yaboot-Installationsserver zu booten:

Prozedur 10.1. Starten des Installationsprogramms über das Netzwerk per PXE

  1. Stellen Sie sicher, dass das Netzwerkkabel angeschlossen ist. Die LED zur Überwachung der Netzwerkaktivität sollte aufleuchten, auch wenn der Rechner nicht eingeschaltet ist.
  2. Schalten Sie den Rechner ein.
  3. Abhängig von Ihrer Hardware werden wahrscheinlich einige Informationen zum Netzwerk und zur Diagnostik angezeigt, bevor Ihr Rechner sich mit einem PXE-Server verbindet. Anschließend sehen Sie ein Menü mit Optionen je nach Konfiguration des PXE-Servers. Drücken Sie die Zifferntaste, die der gewünschten Option entspricht. Falls Sie sich nicht sicher sind, welche Option Sie auswählen sollen, fragen Sie Ihren Serveradministrator.
Falls Ihr Rechner nicht vom Netzwerkinstallationsserver startet, stellen Sie sicher, dass das SMS zum Booten von der korrekten Netzwerkschnittstelle konfiguriert ist. Werfen Sie einen Blick auf die Dokumentation Ihrer Hardware für weitere Informationen.