Kapitel 5. Starten der Installation auf AMD64- und Intel 64-Systemen

Sie können Red Hat Enterprise Linux von ISO-Images installieren, die auf einer Festplatte gespeichert sind, oder über das Netzwerk mithilfe der Protokolle NFS, FTP, HTTP oder HTTPS. Das Booten und Installieren von der vollständigen Installations-DVD ist die einfachste Methode. Die anderen Methoden erfordern gewisse Schritte zur Vorbereitung, bieten dafür jedoch Vorteile, die Ihren Anforderungen unter Umständen besser gerecht werden. Falls Sie beispielsweise Red Hat Enterprise Linux auf einer großen Anzahl von Rechnern installieren müssen, ist die beste Vorgehensweise das Booten von einem PXE-Server und die Installation von einer Quelle auf dem Netzwerk.
In der folgenden Tabelle sind die verschiedenen Bootmethoden und die jeweils empfohlene Installationsmethode zusammengefasst:

Tabelle 5.1. Bootmethoden und Installationsquellen

Bootmethode Installationsquelle
Vollständiges Installationsmedium (DVD oder USB) Das Bootmedium selbst
Minimale Bootmedien (CD oder USB) Vollständige Installations-DVD mit ISO-Image oder die aus diesem Image extrahierte Installationsstruktur, abgelegt an einem Speicherort im Netzwerk oder auf einer Festplatte
Netzwerkboot (PXE) Vollständige Installations-DVD mit ISO-Image oder die aus diesem Image extrahierte Installationsstruktur, abgelegt an einem Speicherort im Netzwerk
Informationen darüber, wie Sie eine Boot-CD-ROM erstellen oder einen USB-Datenträger zur Installation vorbereiten, finden Sie in Abschnitt 2.2, »Erstellen eines USB-Installationsmediums«.
Dieses Kapitel behandelt die folgenden Themen:

5.1. Starten des Installationsprogramms

Stellen Sie vor Beginn sicher, dass Sie über alle notwendigen Ressourcen für die Installation verfügen. Falls Sie bereits den Abschnitt in Kapitel 3, Planen der Installation auf AMD64- und Intel 64-Systemen gelesen und die Anweisungen befolgt haben, sollten Sie mit dem Installationsvorgang beginnen können. Wenn Sie sichergestellt haben, dass Sie bereit sind zu starten, starten Sie das Installationsprogramm unter Verwendung der Red Hat Enterprise Linux-DVD oder anderen Bootmedien, die Sie erstellt haben.

Anmerkung

Gelegentlich benötigen einige Hardwarekomponenten eine Treiberaktualisierung während der Installation. Eine Treiberaktualisierung liefert Unterstützung für Hardware, die ansonsten nicht vom Installationsprogramm unterstützt wird. Siehe Kapitel 4, Treiberaktualisierung während der Installation auf AMD64- und Intel 64-Systemen für weitere Informationen.

5.1.1. Starten der Installation auf AMD64- und Intel 64-Systemen von physischen Medien

Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Installationsprogramm von einer Red Hat Enterprise Linux-DVD oder von einem minimalen Bootmedium zu starten:

Prozedur 5.1. Starten der Installation von physischen Medien

  1. Trennen Sie Laufwerke vom System, die Sie nicht für die Installation benötigen. Siehe Abschnitt 3.6.3, »USB-Datenträger« für weitere Informationen.
  2. Schalten Sie Ihren Rechner an.
  3. Legen Sie das Medium in Ihren Rechner ein.
  4. Schalten Sie Ihren Rechner aus, während das Bootmedium noch eingelegt ist.
  5. Schalten Sie Ihren Rechner an. Beachten Sie, dass Sie gegebenenfalls eine bestimmte Taste oder Tastenkombination drücken müssen oder das Basic Input/Output System (BIOS) Ihres Systems konfigurieren müssen, um von dem Datenträger zu booten. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation, die Sie zu Ihrem System erhalten haben.
Nach einer kurzen Wartezeit erscheint der Bootbildschirm, der Informationen über eine Vielzahl von Bootoptionen enthält. Das Installationsprogramm beginnt automatisch, wenn Sie nicht innerhalb von einer Minute eine andere Auswahl treffen. Eine Beschreibung der auf diesem Bildschirm verfügbaren Optionen finden Sie unter Abschnitt 5.2, »Das Bootmenü«.

5.1.2. Starten der Installation auf AMD64- und Intel 64-Systemen über das Netzwerk per PXE

Um mit PXE (Pre-boot eXecution Environment) zu starten, benötigen Sie einen entsprechend konfigurierten Server und eine Netzwerkschnittstelle in Ihrem Rechner, die PXE unterstützt. Für Informationen zur Einrichtung eines PXE-Servers siehe Kapitel 21, Vorbereiten einer Netzwerkinstallation.
Konfigurieren Sie Ihren Rechner zum Booten von der Netzwerkschnittstelle. Diese Option finden Sie im BIOS unter Network Boot oder Boot Services. Vergewissern Sie sich auch, dass Ihr BIOS dazu konfiguriert ist, zuerst von der gewünschten Netzwerkschnittstelle zu booten. Einige BIOS-Systeme geben die Netzwerkschnittstelle zwar als mögliches Bootgerät an, unterstützen jedoch nicht den PXE-Standard. Werfen Sie einen Blick auf die Dokumentation Ihrer Hardware für weitere Informationen. Wenn Sie das Booten per PXE richtig konfiguriert haben, kann der Rechner das Red Hat Enterprise Linux-Installationssystem ohne jegliche andere Datenträger booten.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Installationsprogramm von einem PXE-Server zu starten. Beachten Sie, dass dieses Verfahren eine physische Netzwerkverbindung erfordert, z. B. Ethernet. Es funktioniert nicht mit einer WiFi-Verbindung.

Prozedur 5.2. Starten der Installation über das Netzwerk per PXE

  1. Stellen Sie sicher, dass das Netzwerkkabel angeschlossen ist. Die LED zur Überwachung der Netzwerkaktivität sollte aufleuchten, auch wenn der Rechner nicht eingeschaltet ist.
  2. Schalten Sie den Rechner ein.
  3. Abhängig von Ihrer Hardware werden gegebenenfalls einige Informationen zum Netzwerk und zur Diagnostik angezeigt, bevor Ihr Rechner sich mit einem PXE-Server verbindet. Sobald die Verbindung hergestellt ist, wird je nach Konfiguration des PXE-Servers ein entsprechendes Menü angezeigt. Drücken Sie die Zifferntaste, die der gewünschten Option entspricht. Falls Sie sich nicht sicher sind, welche Option Sie auswählen sollen, fragen Sie Ihren Serveradministrator.
Nun startet das Installationsprogramm und es erscheint der Bootbildschirm, der Informationen über eine Vielzahl von Bootoptionen enthält. Das Installationsprogramm beginnt automatisch, wenn Sie nicht innerhalb von einer Minute eine andere Auswahl treffen. Eine Beschreibung der auf diesem Bildschirm verfügbaren Optionen finden Sie in Abschnitt 5.2, »Das Bootmenü«.