Red Hat Training

A Red Hat training course is available for Red Hat Enterprise Linux

Kapitel 11. Clustering

Cluster sind mehrere gemeinsam arbeitende Computer (Knoten) zur Erhöhung der Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit von kritischen Produktionsdiensten. Hochverfügbarkeit kann unter Verwendung von Red Hat Enterprise Linux 7.0 in einer Vielzahl von Konfigurationen realisiert werden, um variierenden Anforderungen an Leistung, Hochverfügbarkeit, Lastverteilung und gemeinsamen Zugriff auf Dateien zu entsprechen.
Beachten Sie, dass Red Hat Enterprise Linux 7.0 Lastverteilung nun Teil des Basis Red Hat Enterprise Linux ist.
Werfen Sie einen Blick auf Abschnitt 20.5, »Clustering und Hochverfügbarkeit« für eine Liste aller verfügbaren Dokumentationen für Red Hat Enterprise Linux 7.0, die Informationen über die Konfiguration und Verwaltung des Red Hat Hochverfügbarkeits-Add-Ons liefern.

11.1. Pacemaker Cluster-Manager

In Red Hat Enterprise Linux 7.0 wurde rgmanager durch Pacemaker ersetzt zur Verwaltung von Cluster-Ressourcen und zur Wiederherstellung nach Knotenausfällen.
Zu den Vorteilen von Pacemaker gehören:
  • Automatische Synchronisierung und Versionierung der Ressourcenkonfiguration.
  • Ein flexibles Ressourcen- und Fencing-Modell, das besser auf die Umgebung des Benutzers zugeschnitten werden kann.
  • Fencing kann zur Wiederherstellung nach Ausfällen auf Ressourcenebene verwendet werden.
  • Zeitbasierte Konfigurationsoptionen.
  • Die Möglichkeit, dieselbe Ressource auf mehreren Knoten auszuführen, beispielsweise einen Webserver oder ein Cluster-Dateisystem.
  • Die Möglichkeit, dieselbe Ressource auf mehreren Knoten in einer von zwei verschiedenen Modi auszuführen, beispielsweise eine Synchronisationsquelle und ein Ziel.
  • Pacemaker benötigt keinen Distributed Lock Manager.
  • Konfigurierbares Verhalten, wenn das Quorum verloren wird oder sich mehrere Partitionen bilden.