4.5. LVM-Geräte-Scans mit Filtern kontrollieren

Bei Systemstart wird der Befehl vgscan ausgeführt, um die Blockgeräte auf dem System nach LVM-Labels abzusuchen, und um daraufhin zu ermitteln, welche davon physische Datenträger sind und schließlich die Metadaten zu lesen und eine Liste von Datenträgergruppen zu erstellen. Die Namen der physischen Datenträger werden in der Cache-Datei /etc/lvm/.cache von jedem Knoten im System gespeichert. Nachfolgende Befehle können diese Datei lesen, um ein erneutes Scannen zu vermeiden.
Indem Sie Filter in der Konfigurationsdatei lvm.conf einrichten, können Sie kontrollieren, welche Geräte LVM absucht. Die Filter in der lvm.conf-Datei bestehen aus einer Reihe einfacher regulärer Ausdrücke, die auf die Gerätenamen im /dev-Verzeichnis anwendet werden um zu entscheiden, ob das jeweils gefundene Blockgerät akzeptiert oder zurückgewiesen werden soll.
Die folgenden Beispiele zeigen die Verwendung von Filtern zur Kontrolle, welche Geräte LVM absucht. Bitte beachten Sie, dass einige dieser Beispiele nicht unbedingt das optimale Verfahren darstellen, da die regulären Ausdrücke frei mit dem kompletten Pfadnamen verglichen werden. So entspricht a/loop/ beispielsweise a/.*loop.*/ und würde auf /dev/solooperation/lvol1 zutreffen.
Der folgende Filter fügt alle entdeckten Geräte hinzu. Dies ist das Standardverhalten, da es keinen vorkonfigurierten Filter in der Konfigurationsdatei gibt:
filter = [ "a/.*/" ]
Der folgende Filter entfernt das CD-ROM-Gerät, um Verzögerungen zu vermeiden, falls das Laufwerk kein Medium enthält:
filter = [ "r|/dev/cdrom|" ]
Der folgende Filter fügt alle loop-Geräte hinzu und entfernt andere Blockgeräte:
filter = [ "a/loop.*/", "r/.*/" ]
Der folgende Filter fügt alle loop- und IDE-Geräte hinzu und entfernt alle anderen Blockgeräte:
filter =[ "a|loop.*|", "a|/dev/hd.*|", "r|.*|" ]
Der folgende Filter fügt lediglich Partition 8 auf dem ersten IDE-Laufwerk hinzu und entfernt alle anderen Blockgeräte:
filter = [ "a|^/dev/hda8$|", "r/.*/" ]
Werfen Sie einen Blick auf die Anhang B, Die LVM-Konfigurationsdateien und die Handbuchseite (5) von lvm.conf für weitere Informationen zur lvm.conf-Datei.