4.4. Administration von logischen Datenträgern

Dieser Abschnitt beschreibt die Befehle, die die verschiedenen Aspekte der Administration von logischen Datenträgern abdecken.

4.4.1. Lineare logische Datenträger erstellen

Verwenden Sie den Befehl lvcreate, um einen logischen Datenträger zu erstellen. Falls Sie keinen Namen für den logischen Datenträger angeben, wird der standardmäßige Name lvol# verwendet, wobei # die interne Nummer des logischen Datenträgers darstellt.
Beim Erstellen eines logischen Datenträgers wird der logische Datenträger aus einer Datenträgergruppe geschaffen, indem die freien Extents auf den physischen Datenträgern verwendet werden, aus denen die Datenträgergruppe besteht. Normalerweise verwenden logische Datenträger den nächstverfügbaren Platz auf dem zugrunde liegenden physischen Datenträgern. Das Ändern des logischen Datenträgers setzt Platz auf den physischen Datenträgern frei und weist diesen neu zu.
Der folgende Befehl erstellt einen logischen Datenträger mit der Größe von 10 Gigabytes in der Datenträgergruppe vg1.
lvcreate -L 10G vg1
Der folgende Befehl erstellt einen 1.500 Megabytes großen linearen logischen Datenträger namens testlv in der Datenträgergruppe testvg und erstellt dabei das Blockgerät /dev/testvg/testlv.
lvcreate -L1500 -n testlv testvg
Der folgende Befehl erstellt einen 50 Gigabyte großen logischen Datenträger namens gfslv aus den freien Extents in der Datenträgergruppe vg0.
lvcreate -L 50G -n gfslv vg0
Sie können den Parameter -l des lvcreate-Befehls verwenden, um die Größe des logischen Datenträgers in Extents anzugeben. Sie können diesen Parameter außerdem für die Festlegung verwenden, wie viel Prozent der Datenträgergruppe für den logischen Datenträger verwendet werden sollen. Der folgende Befehl erstellt einen logischen Datenträger namens mylv, der 60% des gesamten Platzes in der Datenträgergruppe testvol einnimmt.
lvcreate -l 60%VG -n mylv testvg
Sie können den Parameter -l des lvcreate-Befehls auch dazu verwenden, um den Prozentsatz des verbleibenden Platzes in einer Datenträgergruppe als Größe des logischen Datenträgers zu bestimmen. Der folgende Befehl erstellt einen logischen Datenträger namens yourlv, der den gesamten nicht zugewiesenen Platz in der Datenträgergruppe testvol verwendet.
lvcreate -l 100%FREE -n yourlv testvg
Sie können den Parameter -l des lvcreate-Befehls verwenden, um einen logischen Datenträger, der die gesamte logische Datenträgergruppe verwendet, zu erstellen. Eine weitere Möglichkeit, einen logischen Datenträger zu erstellen, der die gesamte Datenträgergruppe verwendet, ist die Verwendung des Befehls vgdisplay, um die "Total PE" Größe zu finden, und um diese Resultate als Eingabe für den Befehl lvcreate zu verwenden.
Die folgenden Befehle erstellen einen logischen Datenträger namens mylv, der die Datenträgergruppe namens testvg ausfüllt.
# vgdisplay testvg | grep "Total PE"
Total PE              10230
# lvcreate -l 10230 testvg -n mylv
Die zugrunde liegenden physischen Datenträger, die zur Erstellung eines logischen Datenträgers verwendet wurden, können von Bedeutung sein, wenn der physische Datenträger entfernt werden muss. Sie sollten diese Möglichkeit daher ggf. bei der Erstellung des logischen Datenträgers berücksichtigen. Werfen Sie einen Blick auf Abschnitt 4.3.6, »Physische Datenträger aus einer Datenträgergruppe entfernen« für Informationen zum Entfernen eines physischen Datenträgers aus einer Datenträgergruppe.
Um einen logischen Datenträger aus einem bestimmten physischen Datenträger in der Datenträgergruppe zu erstellen, fügen Sie den oder die physischen Datenträger am Ende der lvcreate-Befehlszeile ein. Der folgende Befehl erstellt einen logischen Datenträger namens testlv in der Datenträgergruppe testvg, zugewiesen vom physischen Datenträger /dev/sdg1.
lvcreate -L 1500 -ntestlv testvg /dev/sdg1
Sie können angeben, welche Extents eines physischen Datenträgers für einen logischen Datenträger verwendet werden sollen. Das folgende Beispiel erstellt einen linearen logischen Datenträger aus den Extents 0 bis 24 des physischen Datenträgers /dev/sda1 und den Extents 50 bis 124 des physischen Datenträgers /dev/sdb1 in der Datenträgergruppe testvg.
lvcreate -l 100 -n testlv testvg /dev/sda1:0-24 /dev/sdb1:50-124
Das folgende Beispiel erstellt einen linearen logischen Datenträger aus den Extents 0 bis 25 des physischen Datenträgers /dev/sda1 und fährt mit der Anordnung des logischen Datenträgers bei Extent 100 fort.
lvcreate -l 100 -n testlv testvg /dev/sda1:0-25:100-
Die standardmäßige Richtlinie bezüglich der Anordnung eines logischen Datenträgers ist inherit (Vererbung) und wendet somit dieselbe Richtlinie an wie für die Datenträgergruppe. Diese Richtlinien können mithilfe des Befehls lvchange geändert werden. Werfen Sie einen Blick auf Abschnitt 4.3.1, »Datenträgergruppen erstellen« für Informationen über Zuweisungsrichtlinien.