Red Hat Training

A Red Hat training course is available for Red Hat Linux

31.3. Installation via VNC

Nun da Sie eine VNC-Viewer-Anwendung installiert haben und einen VNC-Modus zur Verwendung in Anaconda ausgewählt haben, sind Sie bereit zum Starten der Installation.

31.3.1. Installationsbeispiel

Der einfachste Weg, eine Installation via VNC durchzuführen, besteht darin, einen anderen Computer direkt an den Netzwerkport auf dem Zielsystem anzuschließen. In einem Rechenzentrum übernimmt diese Aufgabe in der Regel ein Notfall-Laptop. Wenn Sie Ihre Installation auf diesem Wege durchführen, sollten Sie folgendermaßen vorgehen:
  1. Schließen Sie den Laptop oder einen anderen Arbeitsplatzrechner mit einem Crossover-Kabel an das Zielsystem an. Wenn Sie ein normales Patch-Kabel verwenden, sollten Sie sichergehen, dass Sie die beiden Systeme über einen kleinen Hub oder Switch verbinden. Moderne Netzwerkschnittstellen erkennen automatisch, ob sie Datenaustausch durchführen müssen oder nicht, deshalb kann es unter Umständen auch möglich sein, die beiden Systeme direkt mit einem normalen Patch-Kabel zu verbinden.
  2. Konfigurieren Sie das VNC-Viewer-System zur Verwendung einer RFC 1918 Adresse ohne Gateway. Diese private Netzwerkverbindung wird ausschließlich zur Installation benutzt. Konfigurieren Sie das VNC-Viewer-System als 192.168.100.1/24. Falls diese Adresse bereits verwendet wird, wählen Sie einfach eine andere verfügbare Adresse innerhalb des RFC 1918 Adressraums aus.
  3. Starten Sie die Installation auf dem Zielsystem.
    1. Booten der Installations-DVD.
      Falls Sie von der Installations-DVD booten, vergewissern Sie sich, dass vnc als Boot-Parameter übergeben wird. Um den vnc-Parameter hinzuzufügen, benötigen Sie eine Konsole, angeschlossen an das Zielsystem, mit Hilfe derer Sie mit dem Boot-Vorgang interagieren können. Geben Sie Folgendes an der Eingabeaufforderung ein:
      boot: linux vnc
    2. Booten über das Netzwerk
      Falls das Zielsystem mit einer statischen IP-Adresse konfiguriert ist, fügen Sie den vnc-Befehl zur Kickstart-Datei hinzu. Falls das Zielsystem DHCP nutzt, fügen Sie vncconnect=HOST zu den Boot-Parametern für das Zielsystem hinzu. HOST ist die IP-Adresse oder der DNS-Hostname des VNC-Viewer-Systems. Geben Sie Folgendes an der Eingabeaufforderung ein:
      boot: linux vncconnect=HOST
  4. Wenn Sie zur Angabe der Netzwerkkonfiguration auf dem Zielsystem aufgefordert werden, weisen Sie eine verfügbare RFC 1918 Adresse in demselben Netzwerk zu, das Sie für das VNC-Viewer-System verwendet haben, beispielsweise 192.168.100.2/24.

    Anmerkung

    Diese IP-Adresse wird ausschließlich zur Installation benutzt. Sie haben später im Installationsprogramm die Gelegenheit, die Netzwerkeinstellungen mit den endgültigen Werten zu konfigurieren.
  5. Sobald der Installer anzeigt, dass er Anaconda startet, werden Sie dazu aufgefordert, sich via VNC-Viewer mit dem System zu verbinden. Verbinden Sie sich mit dem Viewer und folgen den Anweisungen für den grafischen Installationsmodus in der Produktdokumentation.