39.3. Ersetzen von Red Hat Enterprise Linux durch MS-DOS oder veraltete Versionen von Microsoft Windows

In DOS und Windows können Sie das fdisk-Dienstprogramm von Windows verwenden, um einen neuen MBR mit dem undokumentierten Flag /mbr zu erstellen. Dadurch wird AUSSCHLIESSLICH der MBR für das Booten der primären DOS-Partition neu geschrieben. Der Befehl sollte wie folgt aussehen:
fdisk /mbr
Wenn Sie Linux von einer Festplatte entfernen müssen und hierfür das standardmäßige Programm fdisk unter DOS (Windows) verwendet haben, werden Sie auf das Problem Partitionen existieren, wurden jedoch nicht erkannt stoßen. Zum Entfernen von Partitionen, die nicht unter DOS erstellt wurden, empfiehlt sich ein Tool, das auch andere Dateisysteme als DOS bearbeiten kann.
Beginnen Sie, indem Sie die Red Hat Enterprise Linux DVD einlegen und Ihr System booten. Sobald die Eingabeaufforderung erscheint, geben Sie Folgendes ein: linux rescue. Dies startet den Rettungsmodus.
Sie werden nach Ihren Tastatur- und Sprachanforderungen gefragt. Geben Sie diese Daten wie bei der Installation von Red Hat Enterprise Linux ein.
Dann erscheint ein Bildschirm, der Ihnen mitteilt, dass das Programm versuchen wird, eine zu rettende Red Hat Enterprise Linux Installation zu finden. Wählen Sie Überspringen auf diesem Bildschirm.
Nachdem Sie Überspringen gewählt haben, erhalten Sie eine Befehls-Eingabeaufforderung, an dem Sie die Partitionen, die Sie entfernen möchten, eingeben können.
Geben Sie als Erstes den Befehl list-harddrives ein. Dieser Befehl listet alle Festplatten auf Ihrem System, die vom Installationsprogramm erkannt werden und deren Größe in MB auf.

Warnung

Geben Sie acht, dass Sie lediglich die notwendigen Red Hat Enterprise Linux Partitionen entfernen. Das Entfernen anderer Partitionen könnte zu Datenverlust oder zur Beschädigung der Systemumgebung führen.
Um die Partitionen zu entfernen, verwenden Sie das Dienstprogramm zur Partitionierung parted. Starten Sie parted, wobei /dev/hda das Gerät ist, auf dem die Partition entfernt werden soll:
parted /dev/hda
Sehen Sie sich mit dem Befehl print die aktuelle Partitionstabelle an, um die zweite Nummer (Minor-Nummer) der zu entfernenden Partition festzustellen:
print
Der print-Befehl zeigt außerdem den Partitionstyp an (wie z.B. linux-swap, ext2, ext3, ext4, etc.). Wenn Sie den Partitionstyp kennen, fällt Ihnen die Entscheidung leichter, ob die Partition entfernt werden soll.
Entfernen Sie die Partition mit dem Befehl rm. Um z.B. die Partition mit der zweiten Nummer (Minor-Nummer) 3 zu entfernen:
rm 3

Wichtig

Die Änderungen werden wirksam, sobald Sie die [Eingabe]-Taste drücken, überdenken Sie also diesen Befehl, bevor Sie handeln.
Nachdem Sie die Partition entfernt haben, verwenden Sie den print-Befehl, um das Entfernen der Partition aus der Partitionstabelle zu bestätigen.
Wenn Sie alle Linux-Partitionen entfernt und alle anderen Änderungen durchgeführt haben, geben Sie quit ein, um parted zu beenden.
Nachdem Sie parted beendet haben, geben Sie exit an der Boot-Eingabeaufforderung ein, um den Rettungsmodus zu verlassen und das System neu zu starten, anstatt mit der Installation fortzufahren. Das System sollte automatisch neu starten. Falls es nicht neu startet, können Sie Ihren Computer mit der Tastenkombination Strg+Alt+Entfernen neu starten.