32.3. Erstellen einer Kickstart-Datei

Bei der Kickstart-Datei handelt es sich um eine einfache Textdatei, die mehrere jeweils durch Schlüsselwörter gekennzeichnete Einträge enthält. Sie können diese Datei erstellen, indem Sie die Applikation Kickstart-Konfigurator benutzen oder die Datei von Grund auf neu schreiben. Das Red Hat Enterprise Linux Installationsprogramm erstellt auch auf Grundlage der während der Installation ausgewählten Optionen eine Beispiel-Kickstart-Datei. Sie wird in die Datei /root/anaconda-ks.cfg geschrieben. Sie sollten sie mit jedem Texteditor oder Textverarbeitungsprogramm bearbeiten können, die Dateien als ASCII-Text speichern können.
Zunächst ein paar grundsätzliche Regeln, die bei der Erstellung der Kickstart-Datei berücksichtigt werden müssen:
  • Die Reihenfolge der Abschnitte ist vorgeschrieben. Einträge in den Abschnitten müssen nicht in einer bestimmten Reihenfolge angeordnet sein, sofern nicht anders angegeben. Die Abschnittsreihenfolge lautet:
  • Nicht erforderliche Einträge können weggelassen werden.
  • Das Weglassen erforderlicher Einträge wirkt sich insofern aus, als dass das Installationsprogramm den Benutzer wie bei einer normalen Installation zur Eingabe der nötigen Angaben auffordert. Danach wird die Installation im automatischen Modus fortgesetzt (es sei denn, es fehlen noch weitere Einträge).
  • Zeilen, die mit einem Pfundzeichen (auch als Hash-Zeichen bekannt) ("#") beginnen, werden als Kommentar interpretiert und ignoriert.
  • Für Kickstart-Aktualisierungen sind folgende Einträge erforderlich:
    • Sprache
    • Installationsart
    • Geräteangabe (wenn das Gerät zum Durchführen der Installation erforderlich ist)
    • Tastaturkonfiguration
    • Das Schlüsselwort upgrade
    • Bootloader-Konfiguration
    Andere eingetragene Informationen werden bei einer Aktualisierung ignoriert (dies gilt auch für ausgewählte Pakete).