34.2.4.3. Subskriptionen auswählen

Der Reiter Alle verfügbaren Subskriptionen listet alle verfügbaren Produktsubskriptionen auf, die mit der Architektur des Servers übereinstimmen.
  1. Stellen Sie die anzuwendenden Filter für die Suche nach verfügbaren Subskriptionen ein. Subskriptionen können nach Ihrem aktiven Datum und ihrem Namen gefiltert werden. Die Auswahlkästchen bieten darüber hinaus zusätzliche Möglichkeiten zur weiteren Filterung:
    • Übereinstimmung mit meiner Hardware zeigt nur Subskriptionen, die mit der Systemarchitektur übereinstimmen.
    • Noch nicht installierte Software erfassen zeigt Subskriptionen, die neue, nicht installierte Produkte enthalten.
    • Keine Überschneidung mit vorhandenen Subskriptionen schließt Subskriptionen mit doppelt vorhandenen Produkten aus. Falls ein System bereits eine Berechtigung für ein bestimmtes Produkt subskribiert, oder falls mehrere Berechtigungen dasselbe Produkt bereitstellen, so filtert der Red Hat Subscription Service diese Subskriptionen normalerweise heraus und zeigt nur die passendsten Ergebnisse.
  2. Wählen Sie die verfügbaren Berechtigungen. Um mehrere Subskriptionen zu wählen, verwenden Sie die Strg-Taste.
    Subskriptionen auswählen

    Abbildung 34.10. Subskriptionen auswählen

  3. Stellen Sie optional die Anzahl für eine Subskription ein. Einige Produkte verfügen über eine Anzahl, wie etwa die Anzahl von Sockets oder die Anzahl virtueller Gäste. Um die benötigte Anzahl abzudecken, verwenden Sie eine höhere Anzahl einer Subskription. Um etwa einen Rechner mit vier Sockets abzudecken, verwenden Sie zwei Subskriptionen für zwei Sockets. Die Verwendung einer höheren Anzahl von Subskriptionen heißt Stacking.
    Einstellung der Anzahl

    Abbildung 34.11. Einstellung der Anzahl

    Stacking wird im Red Hat Enterprise Linux 6 Bereitstellungshandbuch beschrieben.
  4. Klicken Sie auf die Subskribieren-Schaltfläche.

Wichtig

Eine einzelne Subskription kann mehrere Produkte wie Red Hat Enterprise Linux Server, Add-ons für Virtualisierung oder Provisioning und Applikationen wie den Red Hat Directory Server enthalten. Stellen Sie sicher, dass Sie bei der Auswahl von Subskriptionen aus der Liste nicht zu viel subskribieren. Wählen Sie die Subskription, die am besten zu dem passt, was auf dem System installiert und genutzt wird.