24.3. Probleme nach der Installation

24.3.1. Entfernte Grafische Desktops und XDMCP

Falls Sie das X-Window-System installiert haben, und sich bei Ihrem Red Hat Enterprise Linux System mit einem grafischen Anmelde-Manager anmelden möchten, aktivieren Sie das X Display Manager Control Protocol (XDMCP). Dieses Protokoll ermöglicht es Benutzern, sich von Remote aus an einer Desktop-Umgebung von jedem beliebigen kompatiblen X-Window-Client aus (wie einem via Netzwerk verbundenen Arbeitsplatzrechner oder X-Terminal) anzumelden. Um Remote-Anmeldungen unter Verwendung von XDMCP zu aktivieren, bearbeiten Sie die folgende Zeile in der Datei /etc/gdm/custom.conf auf dem Red Hat Enterprise Linux System mit einem Texteditor wie vi oder nano:
Fügen Sie die Zeile Enable=true hinzu, speichern die Datei und beenden den Texteditor. Wechseln Sie zu Runlevel 5, um den X11-Server zu starten:
/sbin/init 5
Starten Sie eine Remote-X11-Session vom Client-Rechner aus unter Verwendung von X. Zum Beispiel:
X :1 -query s390vm.example.com
Dieser Befehl stellt die Verbindung zum Remote-X11-Server via XDMCP her (ersetzen Sie s390vm.example.com mit dem Hostname des Remote-X11-Servers) und zeigt den entfernten grafischen Anmeldebildschirm auf der Anzeige :1 des Client-Systems (normalerweise mit Hilfe der Tastenkombination Strg-Alt-F8 aufrufbar) an.
Sie können entfernte Desktop-Sitzungen auch mit einem geschachtelten X11-Server verwenden, der dem entfernten Desktop ein Fenster in Ihrer aktuellen X11-Sitzung öffnet.Xnest ermöglicht es Benutzern, einen entfernten Desktop in ihrer lokalen X11-Sitzung verschachtelt zu öffnen. Führen Sie beispielsweise Xnest unter Verwendung des folgenden Befehls aus und ersetzen dabei s390vm.example.com mit dem Hostname des entfernten X11-Servers:
Xnest :1 -query s390vm.example.com