2.3.2. Konfigurieren eines einzelnen Speicher-Fencing-Geräts für einen Knoten

Wenn Sie andere Fencing-Methoden als das strombasierte Fencing (also SAN/Speicher-Fencing) zur Abgrenzung eines Knotens verwenden, müssen Sie Unfencing für das Fencing-Gerät konfigurieren. Dadurch wird sichergestellt, dass ein abgegrenzter Knoten erst wieder aktiviert wird, nachdem er neu gestartet wurde. Wenn Sie Unfencing für einen Knoten konfigurieren, spezifizieren Sie ein Gerät als Spiegelbild des jeweiligen Fencing-Geräts für den Knoten, mit dem Unterschied, dass es die explizite Aktion on oder enable enthält.
Für weitere Informationen über das Unfencing von Knoten werfen Sie einen Blick auf die man-Seite für fence_node(8).
Verwenden Sie das folgende Verfahren, um einen Knoten mit einem einzelnen Speicher-Fencing-Gerät zu konfigurieren, das ein Fencing-Gerät namens sanswitch1 verwendet, welches wiederum den Fencing-Agent fence_sanbox2 verwendet.
  1. Fügen Sie eine Fencing-Methode für den Knoten hinzu und geben Sie einen Namen für die Fencing-Methode an.
    ccs -h host --addmethod method node
    Um beispielsweise eine Fencing-Methode namens SAN für den Knoten node-01.example.com in der Konfigurationsdatei auf dem Cluster-Knoten node-01.example.com zu konfigurieren, führen Sie den folgenden Befehl aus:
    ccs -h node-01.example.com --addmethod SAN  node-01.example.com
  2. Fügen Sie eine Fencing-Instanz für die Methode hinzu. Sie müssen angeben, welches Fencing-Gerät für den Knoten verwendet werden soll, den Knoten, auf den diese Instanz angewendet wird, den Namen der Methode sowie jegliche Optionen für diese Methode speziell für diesen Knoten:
    ccs -h host --addfenceinst fencedevicename node method [options]
    Um beispielsweise eine Fencing-Instanz in der Konfigurationsdatei auf dem Cluster-Knoten node-01.example.com zu konfigurieren, die den SAN-Netzschalter Nummer 11 auf dem Fencing-Gerät namens sanswitch1 verwendet, um den Cluster-Knoten node-01.example.com unter Verwendung der Methode namens SAN abzugrenzen, verwenden Sie folgenden Befehl:
    ccs -h node-01.example.com --addfenceinst sanswitch1 node01.example.com SAN port=11
  3. Um Unfencing für das Speicher-Fencing-Gerät auf diesem Knoten zu konfigurieren, führen Sie den folgenden Befehl aus:
    ccs -h host --addunfence fencedevicename node action=on|off
Sie müssen für jeden Knoten im Cluster eine Fencing-Methode hinzufügen. Die folgenden Befehle konfigurieren eine Fencing-Methode für jeden Knoten mit dem Methodennamen SAN. Das Gerät für die Fencing-Methode spezifiziert sanswitch als Gerätename, wobei es sich hier um ein Gerät handelt, das bereits vorher mit der Option --addfencedev konfiguriert wurde, wie in Abschnitt 2.1, »Konfigurieren von Fencing-Geräten« beschrieben. Jeder Knoten ist mit einer eindeutigen SAN physischen Port-Nummer konfiguriert: Die Port-Nummer für node-01.example.com ist 11, die Port-Nummer für node-02.example.com ist 12, und die Port-Nummer für node-03.example.com ist 13.
ccs -h node-01.example.com --addmethod SAN node-01.example.com
ccs -h node-01.example.com --addmethod SAN node-02.example.com
ccs -h node-01.example.com --addmethod SAN node-03.example.com
ccs -h node-01.example.com --addfenceinst sanswitch1 node-01.example.com SAN port=11
ccs -h node-01.example.com --addfenceinst sanswitch1 node-02.example.com SAN port=12
ccs -h node-01.example.com --addfenceinst sanswitch1 node-03.example.com SAN port=13
ccs -h node-01.example.com --addunfence sanswitch1 node-01.example.com port=11 action=on
ccs -h node-01.example.com --addunfence sanswitch1 node-02.example.com port=12 action=on
ccs -h node-01.example.com --addunfence sanswitch1 node-03.example.com port=13 action=on
Beispiel 2.2, »cluster.conf nach Hinzufügen von Speicher Fencing-Methoden« zeigt eine cluster.conf-Konfigurationsdatei, nachdem Sie Fencing-Methoden, Fencing-Instanzen und Unfencing für jeden Knoten im Cluster hinzugefügt haben:

Beispiel 2.2. cluster.conf nach Hinzufügen von Speicher Fencing-Methoden


<cluster name="mycluster" config_version="3">
   <clusternodes>
     <clusternode name="node-01.example.com" nodeid="1">
         <fence>
            <method name="SAN">
	      <device name="sanswitch1" port="11"/>
             </method>
         </fence>
         <unfence>
             <device name="sanswitch1" port="11" action="on"/> 
         </unfence>
     </clusternode>
     <clusternode name="node-02.example.com" nodeid="2">
         <fence>
            <method name="SAN">
	      <device name="sanswitch1" port="12"/>
             </method>
         </fence>
         <unfence>
             <device name="sanswitch1" port="12" action="on"/> 
         </unfence>
     </clusternode>
     <clusternode name="node-03.example.com" nodeid="3">
         <fence>
            <method name="SAN">
	      <device name="sanswitch1" port="13"/>
             </method>
         </fence>
         <unfence>
             <device name="sanswitch1" port="13" action="on"/> 
         </unfence>
     </clusternode>
   </clusternodes>
   <fencedevices>
        <fencedevice agent="fence_sanbox2" ipaddr="san_ip_example"
login="login_example" name="sanswitch1" passwd="password_example"/>
   </fencedevices>
   <rm>
   </rm>
</cluster>
Vergessen Sie nicht, nach Abschluss der Konfiguration aller Komponenten Ihres Clusters die Cluster-Konfigurationsdatei auf allen Knoten zu synchronisieren.