4.11. Fence Virt

Tabelle 4.12, »Fence virt« listet die Fencing-Geräteparameter, die von fence_virt – dem Fencing-Agent für ein Fence-virt-fence-Gerät – verwendet werden.

Tabelle 4.12. Fence virt

luci-Feldcluster.conf-ParameterBeschreibung
NamenameEin Name für das Fence virt Fencing-Gerät.
Serial Deviceserial_deviceAuf dem Host muss das serielle Gerät in der Konfigurationsdatei jeder Domain zugewiesen sein. Für weitere Informationen siehe man-Seite für fence_virt.conf. Ist dieses Feld angegeben, veranlasst dies den Fencing-Agent fence_virt zum Betrieb im seriellen Modus. Wird kein Wert angegeben, veranlasst dies den Fencing-Agent fence_virt zum Betrieb im VM-Channel-Modus.
Serial Parametersserial_paramsDie seriellen Parameter. Der Standard ist 115200, 8N1.
VM Channel IP Adressechannel_addressDie Channel-IP. Der Standardwert ist 10.0.2.179.
Port or Domain (deprecated)portDie abzugrenzende virtuelle Maschine (Domain-UUID oder Name).
 ipportDer Channel-Port. Der Standardwert ist 1229, dieser Wert wird verwendet, wenn das Fencing-Gerät mit luci konfiguriert wird.
TimeouttimeoutFencing-Zeitüberschreitung, in Sekunden. Der Standardwert ist 30.
Abbildung 4.10, »Fence Virt« zeigt den Konfigurationsbildschirm zum Hinzufügen eines Fence Virt Fencing-Geräts.
Fence Virt

Abbildung 4.10. Fence Virt

Der folgende Befehl erstellt eine Fencing-Geräteinstanz für ein Fence Virt Gerät:
ccs -f cluster.conf --addfencedev fencevirt1 agent=fence_virt serial_device=/dev/ttyS1 serial_params=19200, 8N1
Nachfolgend sehen Sie den cluster.conf-Eintrag für das Gerät fence_virt:

 <fencedevices>
   <fencedevice agent="fence_virt" name="fencevirt1" serial_device="/dev/ttyS1" serial_params="19200, 8N1"/>
 </fencedevices>