4.3. Brocade Fabric Switch

Tabelle 4.4, »Brocade Fabric Switch« listet die Fencing-Geräteparameter, die von fence_brocade – dem Fencing-Agent für Brocade FC Switches – verwendet werden.

Tabelle 4.4. Brocade Fabric Switch

luci-Feldcluster.conf-ParameterBeschreibung
NamenameEin Name für das mit dem Cluster verbundene Brocade-Gerät.
IP Address or HostnameipaddrDie IP-Adresse des Geräts.
LoginloginDer Login-Name für den Zugriff auf das Gerät.
PasswordpasswdDas Passwort zur Authentifizierung der Verbindung mit dem Gerät.
Password Script (optional)passwd_scriptDas Skript, das ein Passwort zum Zugriff auf das Fencing-Gerät liefert. Dies ersetzt den Password-Parameter.
Force IP Familyinet4_only, inet6_onlyZwingt den Agent zur ausschließlichen Verwendung von IPv4- oder IPv6-Adressen
Force Command Promptcmd_promptDie zu verwendende Eingabeaufforderung. Der Standardwert ist "\$".
Power Wait (seconds)power_waitAnzahl von Sekunden, die nach einem Befehl zum Ein- oder Ausschalten gewartet werden soll.
Power Timeout (seconds)power_timeoutAnzahl von Sekunden, die nach einem Befehl zum Ein- oder Ausschalten gewartet werden soll, bevor auf eine Statusänderung hin überprüft wird. Der Standardwert ist 20.
Shell Timeout (seconds)shell_timeoutAnzahl von Sekunden, die nach Eingabe eines Befehls auf die Eingabeaufforderung gewartet werden soll. Der Standardwert ist 3.
Login Timeout (seconds)login_timeoutAnzahl von Sekunden, die nach der Anmeldung auf die Eingabeaufforderung gewartet werden soll. Der Standardwert ist 5.
Times to Retry Power On Operationretry_onAnzahl von Neuversuchen für einen Befehl zum Anschalten. Der Standardwert ist 1.
PortportDie Schalter-Outlet-Nummer.
Delay (optional)delayAnzahl von Sekunden, die gewartet werden soll, bevor die Abgrenzung gestartet wird. Der Standardwert ist 0.
Use SSHsecureZeigt an, dass das System SSH zum Zugriff auf das Gerät verwendet. Bei der Verwendung von SSH müssen Sie entweder ein Passwort, ein Passwortskript oder eine Identitätsdatei angeben.
SSH Optionsssh_optionsDie zu verwendenden SSH-Optionen. Der Standardwert ist -1 -c blowfish.
Path to SSH Identity Fileidentity_fileDie Identitätsdatei für SSH.
Unfencingunfence-Abschnitt der Cluster-KonfigurationsdateiWenn aktiviert, stellt dies sicher, dass ein abgegrenzter Knoten erst wieder reaktiviert wird, nachdem er neu gestartet wurde. Dies ist notwendig für andere Fencing-Methoden als das strombasierte Fencing (also SAN/Speicher-Fencing). Wenn Sie ein Gerät konfigurieren, dass Unfencing (Aufheben der Knotenabgrenzung) erfordert, muss der Cluster zunächst gestoppt werden, dann muss die vollständige Konfiguration einschließlich Geräte und Unfencing hinzugefügt werden, bevor der Cluster gestartet wird. Informationen über das Unfencing finden Sie auf der man-Seite für fence_node(8).
Abbildung 4.3, »Brocade Fabric Switch« zeigt den Konfigurationsbildschirm zum Hinzufügen eines Brocade Fabric Switch Fencing-Geräts.
Brocade Fabric Switch

Abbildung 4.3. Brocade Fabric Switch

Der folgende Befehl erstellt eine Fencing-Geräteinstanz für ein Brocade-Gerät:
ccs -f cluster.conf --addfencedev brocadetest agent=fence_brocade ipaddr=brocadetest.example.com login=root \
 passwd=password123
Nachfolgend sehen Sie den cluster.conf-Eintrag für das Gerät fence_brocade:

 <fencedevices>
  <fencedevice agent="fence_brocade" ipaddr="brocadetest.example.com" login="brocadetest" \
    name="brocadetest" passwd="brocadetest"/>
 </fencedevices>