Kapitel 4. Fencing-Geräte

Dieses Kapitel dokumentiert die Fencing-Geräte, die derzeit im Red Hat Enterprise Linux High Availability Add-On unterstützt werden.
Tabelle 4.1, »Übersicht über Fencing-Geräte« listet die Fencing-Geräte und die damit verknüpften Fencing-Geräte-Agents und liefert einen Verweis auf die Tabelle, in der die Parameter für die Fencing-Geräte dokumentiert sind.

Tabelle 4.1. Übersicht über Fencing-Geräte

Fencing-GerätFencing-AgentVerweis auf Parameterbeschreibung
APC-Netzschalter (telnet/SSH)fence_apcTabelle 4.2, »APC-Netzschalter (telnet/SSH)«
APC-Netzschalter über SNMPfence_apc_snmpTabelle 4.3, »APC-Netzschalter über SNMP«
Brocade Fabric Switchfence_brocadeTabelle 4.4, »Brocade Fabric Switch«
Cisco MDSfence_cisco_mdsTabelle 4.5, »Cisco MDS«
Cisco UCSfence_cisco_ucsTabelle 4.6, »Cisco UCS«
Dell DRAC 5fence_drac5Tabelle 4.7, »Dell DRAC 5«
Dell iDRACfence_idracTabelle 4.22, »IPMI (Intelligent Platform Management Interface) LAN, Dell iDrac, IBM Integriertes Managementmodul, HPiLO3, HPiLO4«
Eaton-Netzwerkschalter (SNMP-Schnittstelle)fence_eaton_snmpTabelle 4.8, »Eaton-Netzwerk-Controller (SNMP-Schnittstelle) (Red Hat Enterprise Linux 6.4 und höher)«
Egenera BladeFramefence_egeneraTabelle 4.9, »Egenera BladeFrame«
ePowerSwitchfence_epsTabelle 4.10, »ePowerSwitch«
Fence kdumpfence_kdumpTabelle 4.11, »Fence kdump«
Fence virtfence_virtTabelle 4.12, »Fence virt«
Fujitsu Siemens Remoteview Service Board (RSB)fence_rsbTabelle 4.13, »Fujitsu Siemens Remoteview Service Board (RSB)«
HP BladeSystemfence_hpbladeTabelle 4.14, »HP BladeSystem (Red Hat Enterprise Linux 6.4 und höher)«
HP iLO Gerät (Integrated Lights Out),fence_iloTabelle 4.15, »HP iLO (Integrated Lights Out) und HP iLO2«
HP iLO2fence_ilo2Tabelle 4.15, »HP iLO (Integrated Lights Out) und HP iLO2«
HPiLO3fence_ilo3Tabelle 4.22, »IPMI (Intelligent Platform Management Interface) LAN, Dell iDrac, IBM Integriertes Managementmodul, HPiLO3, HPiLO4«
HPiLO4fence_ilo4Tabelle 4.22, »IPMI (Intelligent Platform Management Interface) LAN, Dell iDrac, IBM Integriertes Managementmodul, HPiLO3, HPiLO4«
HP iLO (Integrated Lights Out) MPfence_ilo_mpTabelle 4.16, »HP iLO (Integrated Lights Out) MP«
IBM BladeCenterfence_bladecenterTabelle 4.17, »IBM BladeCenter«
IBM BladeCenter SNMPfence_ibmbladeTabelle 4.18, »IBM BladeCenter SNMP«
IBM Integriertes Managementmodulfence_immTabelle 4.22, »IPMI (Intelligent Platform Management Interface) LAN, Dell iDrac, IBM Integriertes Managementmodul, HPiLO3, HPiLO4«
IBM iPDUfence_ipduTabelle 4.19, »IBM iPDU (Red Hat Enterprise Linux 6.4 und höher)«
IF MIBfence_ifmibTabelle 4.20, »IF MIB«
Intel Modularfence_intelmodularTabelle 4.21, »Intel Modular«
IPMI (Intelligent Platform Management Interface) Lanfence_ipmilanTabelle 4.22, »IPMI (Intelligent Platform Management Interface) LAN, Dell iDrac, IBM Integriertes Managementmodul, HPiLO3, HPiLO4«
RHEV-M REST-APIfence_rhevmTabelle 4.23, »RHEV-M REST API (RHEL 6.2 und höher mit RHEV 3.0 und höher)«
SCSI-Fencingfence_scsiTabelle 4.24, »SCSI Reservation Fencing«
VMware-Fencing (SOAP-Schnittstelle)fence_vmware_soapTabelle 4.25, »VMware Fencing (SOAP-Schnittstelle) (Red Hat Enterprise Linux 6.2 und höher)«
WTI-Netzschalterfence_wtiTabelle 4.26, »WTI-Netzschalter«

4.1. APC-Netzschalter über Telnet und SSH

Tabelle 4.2, »APC-Netzschalter (telnet/SSH)« listet die Fencing-Geräteparameter, die von fence_apc – dem Fencing-Agent für APC über Telnet/SSH – verwendet werden.

Tabelle 4.2. APC-Netzschalter (telnet/SSH)

luci-Feldcluster.conf-ParameterBeschreibung
NamenameEin Name für das mit dem Cluster verbundene APC-Gerät, bei dem sich der Fencing-Daemon über telnet/ssh anmeldet.
IP Address or HostnameipaddrDie IP-Adresse oder der Hostname des Geräts.
IP Port (optional)ipportDer zur Verbindung mit dem Gerät zu verwendende TCP-Port. Der Standardport ist 23 oder 22, falls Use SSH ausgewählt ist.
LoginloginDer Login-Name für den Zugriff auf das Gerät.
PasswordpasswdDas Passwort zur Authentifizierung der Verbindung mit dem Gerät.
Password Script (optional)passwd_scriptDas Skript, das ein Passwort zum Zugriff auf das Fencing-Gerät liefert. Dies ersetzt den Parameter Password.
Power Wait (seconds)power_waitAnzahl von Sekunden, die nach einem Befehl zum Ein- oder Ausschalten gewartet werden soll.
Power Timeout (seconds)power_timeoutAnzahl von Sekunden, die nach einem Befehl zum Ein- oder Ausschalten gewartet werden soll, bevor auf eine Statusänderung hin überprüft wird. Der Standardwert ist 20.
Shell Timeout (seconds)shell_timeoutAnzahl von Sekunden, die nach Eingabe eines Befehls auf die Eingabeaufforderung gewartet werden soll. Der Standardwert ist 3.
Login Timeout (seconds)login_timeoutAnzahl von Sekunden, die nach der Anmeldung auf die Eingabeaufforderung gewartet werden soll. Der Standardwert ist 5.
Times to Retry Power On Operationretry_onAnzahl von Neuversuchen für einen Befehl zum Anschalten. Der Standardwert ist 1.
PortportDer Port.
Switch (optional)switchDie Schalternummer für den APC-Schalter, der mit dem Knoten verbindet, wenn Sie mehrere in Reihe geschaltete Schalter haben.
Delay (optional)delayAnzahl von Sekunden, die gewartet werden soll, bevor die Abgrenzung gestartet wird. Der Standardwert ist 0.
Use SSHsecureZeigt an, dass das System SSH zum Zugriff auf das Gerät verwendet. Bei der Verwendung von SSH müssen Sie entweder ein Passwort, ein Passwortskript oder eine Identitätsdatei angeben.
SSH Optionsssh_optionsDie zu verwendenden SSH-Optionen. Der Standardwert ist -1 -c blowfish.
Path to SSH Identity Fileidentity_fileDie Identitätsdatei für SSH.
Abbildung 4.1, »APC-Netzschalter« zeigt den Konfigurationsbildschirm zum Hinzufügen eines APC-Netzschalter-Fencing-Geräts.
APC-Netzschalter

Abbildung 4.1. APC-Netzschalter

Der folgende Befehl erstellt eine Fencing-Geräteinstanz für ein APC-Gerät:
ccs -f cluster.conf --addfencedev apc agent=fence_apc ipaddr=192.168.0.1 login=root passwd=password123
Nachfolgend sehen Sie den cluster.conf-Eintrag für das Gerät fence_apc:

 <fencedevices>
   <fencedevice agent="fence_apc" name="apc" ipaddr="apc-telnet.example.com" login="root" passwd="password123"/>
 </fencedevices>