Kapitel 2. Konfiguration des Fencings mithilfe des ccs-Befehls

Seit der Red Hat Enterprise Linux 6.1 Release bietet das Red Hat High Availability Add-On Unterstützung für den ccs-Cluster-Konfigurationsbefehl. Der ccs-Befehl ermöglicht es einem Administrator, die Cluster-Konfigurationsdatei cluster.conf zu erstellen, zu bearbeiten oder anzusehen. Sie können den ccs-Befehl verwenden, um eine Cluster-Konfigurationsdatei auf einem lokalen System oder auf einem entfernten Knoten zu konfigurieren. Mithilfe des ccs-Befehls kann ein Administrator zudem die Cluster-Dienste auf einem oder allen Knoten in einem konfigurierten Cluster starten oder stoppen.
Dieses Kapitel beschreibt die Konfiguration der Red Hat High Availability Add-On-Software mithilfe des ccs-Befehls.
Dieses Kapitel umfasst die folgenden Abschnitte:

Anmerkung

Stellen Sie sicher, dass Ihre Bereitstellung des High Availability Add-Ons Ihren Anforderungen gerecht wird und unterstützt werden kann. Beratschlagen Sie sich dazu ggf. mit einem autorisierten Red Hat Vertreter, um Ihre Konfiguration vor der Bereitstellung zu verifizieren. Berücksichtigen Sie zudem eine gewisse Zeit für einen Burn-In-Test, um die Konfiguration auf mögliche Ausfälle zu überprüfen.

Anmerkung

Dieses Kapitel verweist auf häufig verwendete cluster.conf-Elemente und -Attribute. Eine vollständige Liste samt Beschreibung aller cluster.conf-Elemente und -Attribute finden Sie im Cluster-Schema unter /usr/share/cluster/cluster.rng und das kommentierte Schema unter /usr/share/doc/cman-X.Y.ZZ/cluster_conf.html (zum Beispiel /usr/share/doc/cman-3.0.12/cluster_conf.html).

2.1. Konfigurieren von Fencing-Geräten

Das Konfigurieren von Fencing-Geräten umfasst das Erstellen, Aktualisieren und Löschen von Fencing-Geräten für den Cluster. Sie müssen die Fencing-Geräte in einem Cluster erstellen und benennen, bevor Sie das Fencing für die Knoten im Cluster konfigurieren können. Werfen Sie für Informationen über das Konfigurieren von Fencing für die einzelnen Knoten im Cluster einen Blick auf Abschnitt 2.3, »Konfigurieren von Fencing-Geräten für Cluster-Mitglieder«.
Bevor Sie Ihre Fencing-Geräte konfigurieren, sollten Sie ggf. einige der Eigenschaften für den Fencing-Daemon für Ihr System abweichend von den Standardwerten erstellen. Die Werte, die Sie für den Fencing-Daemon konfigurieren können, sind allgemeine Werte für den Cluster. Die allgemeinen Fencing-Eigenschaften für den Cluster, die Sie ggf. anpassen sollten, lassen sich wie folgt zusammenfassen:
  • Der Parameter post_fail_delay ist die Anzahl von Sekunden, die der Fencing-Daemon (fenced) wartet, bevor ein Knoten (ein Mitglied der Fencing-Domain) nach dessen Ausfall abgegrenzt wird. Der Standardwert für post_fail_delay ist 0. Dieser Wert kann je nach Cluster- und Netzwerkleistung angepasst werden.
  • Der Parameter post-join_delay ist die Anzahl der Sekunden, die der Fencing-Daemon (fenced) wartet, bevor ein Knoten abgegrenzt wird, nachdem der Knoten der Fencing-Domain beitritt. Der Standardwert für post-join_delay ist 6. Eine typische Einstellung für post-join_delay liegt zwischen 20 und 30 Sekunden, kann aber je nach Cluster- und Netzwerkleistung variieren.
Sie setzen die Werte der Parameter post_fail_delay und post_join_delay mit der Option --setfencedaemon des ccs-Befehls. Beachten Sie jedoch, dass die Ausführung des Befehls ccs --setfencedaemon alle vorhandenen Fencing-Daemon-Eigenschaften überschreibt.
Um beispielsweise einen Wert für den Parameter post_fail_delay zu konfigurieren, führen Sie den folgenden Befehl aus. Dieser Befehl überschreibt die Werte aller anderen bestehenden Fencing-Daemon-Eigenschaften, die Sie mit diesem Befehl gesetzt haben.
ccs -h host --setfencedaemon post_fail_delay=value
Um einen Wert für den Parameter post_join_delay zu konfigurieren, führen Sie den folgenden Befehl aus. Dieser Befehl überschreibt die Werte aller anderen bestehenden Fencing-Daemon-Eigenschaften, die Sie mit diesem Befehl setzen können.
ccs -h host --setfencedaemon post_join_delay=value
Um einen Wert sowohl für den Parameter post_join_delay als auch den Parameter post_fail_delay zu konfigurieren, führen Sie den folgenden Befehl aus:
ccs -h host --setfencedaemon post_fail_delay=value post_join_delay=value

Anmerkung

Weitere Informationen über die Parameter post_join_delay und post_fail_delay sowie weitere, konfigurierbare Fencing-Daemon-Eigenschaften finden Sie auf der man-Seite für fenced(8). Siehe außerdem das Cluster-Schema unter /usr/share/cluster/cluster.rng und das kommentierte Schema unter /usr/share/doc/cman-X.Y.ZZ/cluster_conf.html.
Um ein Fencing-Gerät für einen Cluster zu konfigurieren, führen Sie den folgenden Befehl aus:
ccs -h host --addfencedev
devicename
[fencedeviceoptions]
Um beispielsweise in der Konfigurationsdatei auf dem Cluster-Knoten node1 ein APC-Fencing-Gerät namens myfence mit der IP-Adresse apc_ip_example, mit dem Login login_example und dem Passwort password_example zu erstellen, führen Sie den folgenden Befehl aus:
ccs -h node1 --addfencedev myfence agent=fence_apc ipaddr=apc_ip_example login=login_example passwd=password_example
Das folgende Beispiel zeigt den fencedevices-Abschnitt der cluster.conf-Konfigurationsdatei, nachdem Sie dieses APC-Fencing-Gerät hinzugefügt haben:

<fencedevices>
      <fencedevice agent="fence_apc" ipaddr="apc_ip_example" login="login_example" name="myfence" passwd="password_example"/>
</fencedevices>
Bei der Konfiguration von Fencing-Geräten für einen Cluster kann es hilfreich sein, eine Liste der Geräte zu sehen, die für Ihren Cluster zur Verfügung stehen, sowie die jeweiligen Optionen, die für diese Geräte verfügbar sind. Auch kann es hilfreich sein, eine Liste aller derzeit für Ihren Cluster konfigurierten Fencing-Geräte zu sehen. Für mehr Informationen über die Verwendung von ccs, um eine Liste verfügbarer Fencing-Geräte und Optionen bzw. eine Liste derzeit konfigurierter Fencing-Geräte für Ihren Cluster anzuzeigen, werfen Sie einen Blick auf Abschnitt 2.2, »Auflisten von Fencing-Geräten und Fencing-Geräteoptionen«.
Um ein Fencing-Gerät aus Ihrer Cluster-Konfiguration zu entfernen, führen Sie den folgenden Befehl aus:
ccs -h host --rmfencedev fence_device_name
Um beispielsweise ein Fencing-Gerät namens myfence aus der Cluster-Konfigurationsdatei auf dem Cluster-Knoten node1 zu löschen, führen Sie den folgenden Befehl aus:
ccs -h node1 --rmfencedev myfence
Falls Sie die Parameter eines bereits konfigurierten Fencing-Geräts nachträglich ändern möchten, müssen Sie dieses Fencing-Gerät entfernen und mit den geänderten Parametern anschließend wieder hinzufügen.
Vergessen Sie nicht, nach Abschluss der Konfiguration aller Komponenten Ihres Clusters die Cluster-Konfigurationsdatei auf allen Knoten zu synchronisieren.