8.2.2. Multi-Status-Beschränkungen

In den meisten Fällen hat eine Multi-Status-Ressource eine einzelne Instanz auf jedem aktiven Cluster-Knoten. Ist dies nicht der Fall, können Sie mithilfe von Standortbeschränkungen der Ressource angeben, welchen Knoten der Cluster diese Klone vorzugsweise zuweisen soll. Diese Beschränkungen werden analog zur jenen für reguläre Ressourcen geschrieben.
Weitere Informationen über Standortbeschränkungen für Ressourcen finden Sie in Abschnitt 6.1, »Standortbeschränkungen«.
Sie können eine relative Standortbeschränkung erstellen, die festlegt, ob es sich bei den Ressourcen um Master- oder Slave-Ressourcen handelt. Der folgende Befehl erstellt eine relative Standortbeschränkung für Ressourcen.
pcs constraint colocation add [master|slave] source_resource with [master|slave] target_resource [score] [options]
Weitere Informationen über relative Standortbeschränkungen für Ressourcen finden Sie in Abschnitt 6.3, »Relative Standortbeschränkung für Ressourcen«.
Bei der Konfiguration einer Reihenfolgebeschränkung, die Multi-Status-Ressourcen umfasst, lautet eine der Aktionen, die Sie für die Ressourcen angeben können, promote – dies gibt an, dass die Ressource vom Slave zum Master hochgestuft werden soll. Sie können auch die Aktion demote angeben – dies gibt an, dass die Ressource vom Master zum Slave heruntergestuft werden soll.
Der Befehl zur Konfiguration einer Reihenfolgebeschränkung lautet wie folgt.
pcs constraint order [action] resource_id then [action] resource_id [options]
Weitere Informationen über Reihenfolgebeschränkungen für Ressourcen finden Sie in Abschnitt 6.2, »Reihenfolgebeschränkungen«.