6.5. Ressourcenruppen

Eines der häufigsten Elemente eines Clusters ist eine Gruppe von Ressourcen, die zusammen platziert, nacheinander gestartet und in der umgekehrten Reihenfolge gestoppt werden müssen. Um diese Konfiguration zu vereinfachen, unterstützt Pacemaker das Konzept der Ressourcengruppen.
Mithilfe des folgenden Befehls erstellen Sie eine Ressourcengruppe und geben dabei die Ressourcen an, die in der Gruppe enthalten sein sollen. Falls die Gruppe noch nicht existiert, erstellt dieser Befehl die Gruppe. Falls die Gruppe bereits existiert, fügt der Befehl die zusätzlich angegebenen Ressourcen zur Gruppe hinzu. Die Ressourcen werden in der Reihenfolge starten, in der sie in diesem Befehl angegeben wurden, und werden in der umgekehrten Reihenfolge stoppen.
pcs resource group add group_name resource_id...
Mithilfe des folgenden Befehls können Sie auch eine neue Ressource während deren Erstellung zu einer vorhandenen Gruppe hinzufügen. Die erstellte Ressource wird zur Gruppe namens group_name hinzugefügt.
pcs resource create resource_id standard:provider:type|type [resource_options] [op operation_action operation_options] --group group_name
Mithilfe des folgenden Befehls entfernen Sie eine Ressource aus einer Gruppe. Falls in dieser Gruppe keine Ressourcen vorhanden sind, entfernt dieser Befehl die Gruppe selbst.
pcs resource group remove group_name resource_id...
Der folgende Befehl listet alle derzeit konfigurierten Ressourcengruppen auf.
pcs resource group list
Das folgende Beispiel erstellt eine Ressourcengruppe namens shortcut, welche die vorhandenen Ressourcen IPaddr und Email enthält.
# pcs resource group add shortcut IPaddr Email
Die Anzahl möglicher Ressourcen in einer Gruppe ist nicht begrenzt. Die wesentlichen Eigenschaften einer Gruppe sind wie folgt.
  • Ressourcen werden in der Reihenfolge gestartet, in der Sie sie angegeben (in diesem Beispiel als Erstes IPaddr, danach Email).
  • Ressourcen werden in der umgekehrten Reihenfolge gestoppt, in der Sie sie angeben (Email zuerst, danach IPaddr).
Falls eine Ressource in dieser Gruppe nirgendwo im Cluster laufen kann, dann darf auch keine der Ressourcen laufen, die nach dieser Ressource angegeben wurden.
  • Falls IPaddr nirgends laufen darf, kann auch Email nirgends laufen.
  • Falls Email nirgends laufen darf, hat dies jedoch keinerlei Auswirkungen auf IPaddr.
Mit wachsendem Umfang der Gruppe wird auch der eingesparte Konfigurationsaufwand bei der Erstellung von Konfigurationsgruppen deutlich.

6.5.1. Gruppenoptionen

Eine Ressourcengruppe erbt die folgenden Optionen von den darin enthaltenen Ressourcen: priority, target-role, is-managed. Informationen über Ressourcenoptionen finden Sie in Tabelle 5.3, »Ressourcen-Metaoptionen«.