B.3.4. Erstellen der Ressourcen und Ressourcengruppen mit dem pcs-Befehl

Dieser Anwendungsfall erfordert, dass Sie vier Cluster-Ressourcen erstellen. Um sicherzustellen, dass diese Ressourcen alle auf demselben Knoten laufen, werden Sie als Mitglieder der Ressourcengruppe apachegroup konfiguriert. Nachfolgend sehen Sie die zu erstellenden Ressourcen, angegeben in der Reihenfolge, in der sie starten werden.
  1. Eine LVM-Ressource namens my_lvm, welche die LVM-Datenträgergruppe verwendet, die Sie in Abschnitt B.3.1, »Konfigurieren eines LVM-Datenträgers mit einem ext4-Dateisystem« erstellt haben.
  2. Eine Filesystem-Ressource namens my_fs, die das Dateisystemgerät /dev/my_vg/my_lv verwendet, das Sie in Abschnitt B.3.1, »Konfigurieren eines LVM-Datenträgers mit einem ext4-Dateisystem« erstellt haben.
  3. Eine IPaddr2-Ressource, die eine Floating-IP-Adresse für die apachegroup-Ressourcengruppe ist. Die IP-Adresse darf nicht bereits einem physischen Knoten zugewiesen sein. Falls das NIC-Gerät der IPaddr2-Ressource nicht angegeben wird, muss sich die Floating-IP-Adresse auf demselben Netzwerk befinden wie die statisch zugewiesenen IP-Adressen, die von den Cluster-Knoten verwendet werden. Andernfalls kann das der Floating-IP-Adresse zuzuweisende NIC-Gerät nicht richtig erkannt werden.
  4. Eine apache-Ressource namens Website, welche die index.html-Datei und die Apache-Konfiguration verwendet, die Sie in Abschnitt B.3.2, »Webserver-Konfiguration« definiert haben.
Das folgende Verfahren erstellt die Ressourcengruppe apachegroup sowie die Ressourcen, die diese Gruppe enthält. Die Ressourcen starten in der Reihenfolge, in der Sie diese zur Gruppe hinzufügen, und sie stoppen in der umgekehrten Reihenfolge, in der Sie zur Gruppe hinzugefügt wurden. Führen Sie dieses Verfahren nur auf einem Knoten im Cluster aus.
  1. Der folgende Befehl erstellt die LVM-Ressource my_lvm. Dieser Befehl legt den Parameter exclusive=true fest, um sicherzustellen, dass nur der Cluster dazu in der Lage ist, den logischen LVM-Datenträger zu aktivieren. Da die Ressourcengruppe apachegroup noch nicht existiert, erstellt dieser Befehl diese Ressourcengruppe.
    [root@z1 ~]# pcs resource create my_lvm LVM volgrpname=my_vg \
    exclusive=true --group apachegroup
    Wenn Sie eine Ressource erstellen, wird die Ressource automatisch gestartet. Mithilfe des folgenden Befehls können Sie bestätigen, dass die Ressource erstellt und gestartet wurde.
    # pcs resource show
     Resource Group: apachegroup
         my_lvm	(ocf::heartbeat:LVM):	Started
    Sie können eine einzelne Ressource manuell stoppen und starten mit den Befehlen pcs resource disable bzw. pcs resource enable.
  2. Die folgenden Befehle erstellen die übrigen Ressourcen für die Konfiguration und fügen diese zur Ressourcengruppe apachegroup hinzu.
    [root@z1 ~]# pcs resource create my_fs Filesystem \
    device="/dev/my_vg/my_lv" directory="/var/www" fstype="ext4" --group \
    apachegroup
    
    [root@z1 ~]# pcs resource create VirtualIP IPaddr2 ip=198.51.100.3 \
    cidr_netmask=24 --group apachegroup
    
    [root@z1 ~]# pcs resource create Website apache \
    configfile="/etc/httpd/conf/httpd.conf" \
    statusurl="http://127.0.0.1/server-status" --group apachegroup
  3. Nach der Erstellung der Ressourcengruppen und der darin enthaltenen Ressourcen können Sie den Status des Clusters prüfen. Beachten Sie, dass alle vier Ressourcen auf demselben Knoten laufen.
    [root@z1 ~]# pcs status
    Cluster name: my_cluster
    Last updated: Wed Jul 31 16:38:51 2013
    Last change: Wed Jul 31 16:42:14 2013 via crm_attribute on z1.example.com
    Stack: corosync
    Current DC: z2.example.com (2) - partition with quorum
    Version: 1.1.10-5.el7-9abe687
    2 Nodes configured
    6 Resources configured
    
    
    Online: [ z1.example.com z2.example.com ]
    
    Full list of resources:
     myapc	(stonith:fence_apc_snmp):	Started z1.example.com 
     Resource Group: apachegroup
         my_lvm	(ocf::heartbeat:LVM):	Started z1.example.com 
         my_fs	(ocf::heartbeat:Filesystem):	Started z1.example.com 
         VirtualIP	(ocf::heartbeat:IPaddr2):	Started z1.example.com 
         Website	(ocf::heartbeat:apache):	Started z1.example.com
    Beachten Sie, dass die Ressourcen standardmäßig nicht starten, wenn Sie kein Fencing-Gerät für Ihren Cluster konfiguriert haben wie in Abschnitt B.2, »Fencing-Konfiguration« beschrieben.
  4. Sobald der Cluster läuft, können Sie in einem Browser die IP-Adresse aufrufen, die Sie als IPaddr2-Ressource definiert haben, um die einfache Beispielanzeige „Hello“ zu sehen.
    Hello
    Falls Sie feststellen, dass die von Ihnen konfigurierten Ressourcen nicht laufen, können Sie den Befehl pcs resource debug-start resource ausführen, um die Ressourcenkonfiguration zu testen. Informationen über den Befehl pcs resource debug-start finden Sie im Handbuch High Availability Add-On Reference.