7.3. Verlegen von Ressourcen wegen Änderungen der Verbindungsfähigkeit

Das Konfigurieren des Clusters zum Verlegen von Ressourcen, wenn die externe Verbindungsfähigkeit verloren ist, erfordert zwei Schritte.
  1. Fügen Sie eine ping-Ressource zum Cluster hinzu. Die ping-Ressource verwendet das gleichnamige Systemdienstprogramm, um zu testen, ob eine Reihe von Rechnern (angegeben anhand deren DNS-Hostnamen oder IPv4-/IPv6-Adressen) erreichbar sind, und verwendet die Ergebnisse, um ein Knotenattribut namens pingd zu pflegen.
  2. Konfigurieren Sie für die Ressource eine Standortbeschränkung, welche die Ressource auf einen anderen Knoten verlegt, falls die Verbindungsfähigkeit verloren geht.
Tabelle 5.1, »Ressourceneigenschaften« beschreibt die Eigenschaften, die Sie für eine ping-Ressource festlegen können.

Tabelle 7.1. Eigenschaften von ping-Ressourcen

FeldBeschreibung
dampen
Zeitspanne, während der auf weitere Änderungen gewartet wird. Dies verhindert, dass eine Ressource im Cluster wiederholt umherwechselt, wenn Cluster-Knoten den Verlust der Verbindungsfähigkeit leicht zeitversetzt bemerken.
multiplier
Die Anzahl der verbundenen Ping-Knoten wird mit dieser Zahl multipliziert, um eine Gewichtung zu erhalten. Dies ist hilfreich, wenn mehrere Ping-Knoten konfiguriert sind.
host_list
Den zu kontaktierenden Rechner, um den aktuellen Verbindungsstatus zu bestimmen. Zulässige Werte sind auflösbare DNS-Hostnamen und IPv4- und IPv6-Adressen.
Das folgende Beispiel erstellt eine ping-Ressource, welche die Verbindungsfähigkeit mit www.example.com prüft. In der Praxis würden Sie die Verbindungsfähigkeit zu Ihrem Netzwerk-Gateway oder Router prüfen. Konfigurieren Sie die ping-Ressource als Klon, damit die Ressource auf allen Cluster-Knoten läuft.
# pcs resource create ping ocf:pacemaker:ping dampen=5s multiplier=1000 host_list=www.example.com --clone
Das folgende Beispiel konfiguriert eine Standortbeschränkungsregel für die vorhandene Ressource namens Webserver. Dies veranlasst die Webserver-Ressource dazu, auf einen Host zu wechseln, der www.example.com anpingen kann, falls ihr derzeitiger Host nicht mehr dazu in der Lage ist, www.example.com anzupingen.
# pcs constraint location Webserver rule score=-INFINITY pingd lt 1 or not_defined pingd