4.2. Allgemeine Eigenschaften von Fencing-Geräten

Anmerkung

Um ein Fencing-Gerät zu deaktivieren, können Sie die target-role einstellen wie für eine normale Ressource auch.

Anmerkung

Um einen bestimmten Knoten daran zu hindern, ein Fencing-Gerät zu verwenden, können Sie Standortbeschränkungen verwenden.
Tabelle 4.1, »Allgemeine Eigenschaften von Fencing-Geräten« beschreibt die allgemeinen Eigenschaften, die Sie für Fencing-Geräte einstellen können. In Abschnitt 4.3, »Anzeigen gerätespezifischer Fencing-Optionen« finden Sie Informationen über Fencing-Eigenschaften, die Sie für bestimmte Fencing-Geräte festlegen können.

Anmerkung

Informationen über erweiterte Fencing-Konfigurationseigenschaften finden Sie in Abschnitt 4.9, »Weitere Fencing-Konfigurationsoptionen«

Tabelle 4.1. Allgemeine Eigenschaften von Fencing-Geräten

FeldTypStandardBeschreibung
stonith-timeoutZeitspanne60sWert für die Zeitüberschreitung einer STONITH-Aktion pro stonith-Gerät. Setzt die Cluster-Eigenschaft stonith-timeout außer Kraft
priorityGanzzahl0Die Priorität der stonith-Ressource. Geräte werden in der Reihenfolge von höchster nach niedrigster Priorität versucht
pcmk_host_mapZeichenfolge Eine Zuordnung von Hostnamen zu Portnummern für Geräte, die keine Hostnamen unterstützen. Zum Beispiel: node1:1;node2:2,3 weist den Cluster dazu an, Port 1 für Knoten 1 und Ports 2 und 3 für Knoten 2 zu verwenden
pcmk_host_listZeichenfolge Eine Liste aller Rechner, die von diesem Gerät gesteuert werden. (Optional, es sei denn pcmk_host_check=static-list)
pcmk_host_checkZeichenfolgedynamic-listWie bestimmt werden soll, welche Rechner von dem Gerät gesteuert werden. Zulässige Werte: dynamic-list (fragt das Gerät ab), static-list (prüft das Attribut pcmk_host_list), kein Wert (nimmt an, dass jedes Gerät jeden Rechner abgrenzen kann)