Kapitel 1. Kernel

Vebesserte Handhabung von SCSI Unit Attention

Der Kernel in Red Hat Enterprise Linux 6.6 wurde erweitert, um es dem Userspace zu ermöglichen, auf bestimmte SCSI-Unit-Attention-Bedingungen zu antworten, die von SCSI-Geräten über den udev-Ereignismechanismus gesendet wurden. Folgende Unit-Attention-Bedingungen werden unterstützt:
  • 3F 03 INQUIRY DATA HAS CHANGED
  • 2A 09 CAPACITY DATA HAS CHANGED
  • 38 07 THIN PROVISIONING SOFT THRESHOLD REACHED
  • 2A 01 MODE PARAMETERS CHANGED
  • 3F 0E REPORTED LUNS DATA HAS CHANGED
Die standardmäßigen udev-Regeln für die unterstützten Unit-Attention-Bedingungen werden vom RPM-Paket libstoragemgmt bereitgestellt. Die udev-Regeln befinden sich in der Datei /lib/udev/rules.d/90-scsi-ua.rules.
Die Standardregeln handhaben die Unit-Attention-Bedingung REPORTED LUNS DATA HAS CHANGED. Weitere Beispielregeln sind enthalten, um die anderen Ereignisse abzubilden, die der Kernel generieren kann. Beachten Sie, dass die Standardregeln nicht automatisch LUNs entfernen, die nicht mehr auf dem SCSI-Ziel existieren.
Da SCSI-Unit-Attention-Bedingungen nur als Antwort auf einen SCSI-Befehl ausgegeben werden, werden nur dann Bedingungen ausgegeben, wenn aktiv Befehle an das SCSI-Gerät gesendet werden.
Das Standardverhalten kann angepasst werden, indem die udev-Regeln verändert oder entfernt werden. Falls das RPM-Paket libstoragemgmt nicht installiert ist, existieren keine Standardregeln. Falls für diese Ereignisse keine udev-Regeln existieren, wird zwar keinerlei Aktion durchgeführt, die Ereignisse selbst werden jedoch trotzdem vom Kernel generiert.

Open vSwitch Kernel-Modul

Red Hat Enterprise Linux 6.6 enthält das Open vSwitch Kernel-Modul, um weitere Produktangebote von Red Hat zu ermöglichen. Open vSwitch wird nur in Verbindung mit solchen Produkten unterstützt, die die zugehörigen Userspace-Tools enthalten. Bitte beachten Sie, dass ohne diese erforderlichen Userspace-Tools Open vSwitch nicht funktionieren kann und nicht zur Verwendung aktiviert werden kann. Weitere Informationen finden Sie in dem folgenden Knowledgebase-Artikel: https://access.redhat.com/knowledge/articles/270223.