Menu Close

Red Hat Training

A Red Hat training course is available for Red Hat Enterprise Linux

4.4. GLOBAL SETTINGS

The GLOBAL SETTINGS panel is where the you define the networking details for the primary LVS router's public and private network interfaces.
The GLOBAL SETTINGS Panel

Abbildung 4.3. The GLOBAL SETTINGS Panel

The top half of this panel sets up the primary LVS router's public and private network interfaces. These are the interfaces already configured in Abschnitt 3.1.1, »Konfiguration von Netzwerkschnittstellen für LVS mit NAT«.
Primary server public IP
Geben Sie in diesem Feld die öffentlich routbare reale IP-Adresse für den primären LVS-Knoten ein.
Primary server private IP
Enter the real IP address for an alternative network interface on the primary LVS node. This address is used solely as an alternative heartbeat channel for the backup router and does not have to correlate to the real private IP address assigned in Abschnitt 3.1.1, »Konfiguration von Netzwerkschnittstellen für LVS mit NAT«. You may leave this field blank, but doing so will mean there is no alternate heartbeat channel for the backup LVS router to use and therefore will create a single point of failure.

Anmerkung

Die private IP wird nicht für Konfigurationen, die Direktes Routing verwenden, benötigt, da alle realen Server, wie auch die LVS-Directors dieselbe virtuelle IP-Adresse teilen und dieselbe IP-Route-Konfiguration besitzen sollten.

Anmerkung

The primary LVS router's private IP can be configured on any interface that accepts TCP/IP, whether it be an Ethernet adapter or a serial port.
Use network type
Klicken Sie auf die Schaltfläche NAT, um NAT-Routing auszuwählen.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Direct Routing, um direktes Routing auszuwählen.
The next three fields deal specifically with the NAT router's virtual network interface connecting the private network with the real servers. These fields do not apply to the direct routing network type.
NAT Router IP
Geben Sie die private floating IP in dieses Textfeld ein. Diese floating IP sollte als Gateway für die realen Server verwendet werden.
NAT Router netmask
If the NAT router's floating IP needs a particular netmask, select it from drop-down list.
NAT Router device
Verwenden Sie dieses Textfeld, um den Gerätenamen der Netzwerkschnittstelle für die floating IP-Adresse zu definieren, wie beispielsweise eth1:1.

Anmerkung

Sie sollten einen Alias für die NAT floating IP-Adresse mit der Ethernet-Schnittstelle, die mit dem privaten Netzwerk verbunden ist, kreieren. In diesem Beispiel befindet sich das private Netzwerk auf der eth1-Schnittstelle, so dass eth1:1 die floating IP-Adresse darstellt.

Warnung

Klicken Sie nach Fertigstellung dieser Seite auf die Schaltfläche ACCEPT um sicherzustellen, dass Sie keine Änderungen verlieren, wenn Sie ein neues Panel auswählen.