Red Hat Training

A Red Hat training course is available for Red Hat Enterprise Linux

11.5. Vorbereitung einer Netzwerkinstallation

Anmerkung

Make sure an installation CD (or any other type of CD) is not in your system's CD/DVD drive if you are performing a network-based installation. Having a CD in the drive may cause unexpected errors.
Die Red Hat Enterprise Linux-Installationsmedien müssen entweder für eine Netzwerkinstallation (über NFS, FTP oder HTTP) oder eine Installation via lokalem Speicher zur Verfügung stehen. Halten Sie sich an folgende Schritte, wenn Sie eine NFS-, FTP- oder HTTP-Installation durchführen.
Der für die Installation über das Netzwerk zu verwendende NFS-, FTP- oder HTTP-Server muss ein separater Rechner sein, der den gesamten Inhalt der Installations-DVD-ROM oder den Installations-CD-ROMs zur Verfügung stellen kann.

Anmerkung

Das Red Hat Enterprise Linux-Installationsprogramm ist in der Lage, die Intaktheit des Installationsmediums zu testen und funktioniert bei CD-, DVD-, Festplatten ISO- und NFS ISO-Installationsmethoden. Red Hat empfiehlt, dass sämtliche Installationsmedien vor dem Starten des eigentlichen Installationsprozesses und vor dem Einreichen installationsbezogener Fehlerberichte (viele der gemeldeten Bugs resultieren aus unsachgemäß gebrannten CDs) überprüft werden. Um diesen Test durchzuführen, geben Sie folgenden Befehl am yaboot:-Prompt ein:
	linux mediacheck

Anmerkung

In den folgenden Beispielen wird das Verzeichnis auf dem Installation-Staging-Server, der die Installationsdateien enthält als /location/of/disk/space angegeben. Das Verzeichnis, das als öffentlich verfügbares Verzeichnis via FTP, NFS, oder HTTP freigegeben wird, wird als /export/directory festgelegt. /location/of/disk/space kann beispielsweise ein Verzeichnis mit der Bezeichnung /var/isos sein. /export/directory kann ein beispielsweise /var/www/html/rhel5 für eine Installation via HTTP sein.
Um die Dateien einer Installations-DVD oder von Installations-CD-ROMs auf eine Linux-Maschine zu kopieren, die als Installations-Staging-Server agiert, führen Sie folgende Schritte durch:
  • Erstellen Sie ein ISO-Image von der/den Installationsplatte(n) unter Verwendung des folgenden Befehls:
    • Für DVD:
      dd if=/dev/dvd of=/location/of/disk/space/RHEL5.iso
      wobei dvd auf Ihr DVD-Laufwerkgerät verweist.
    • Für CD-ROMs:
      dd if=/dev/cdrom of=/location/of/disk/space/diskX.iso
      wobei sich cdrom auf Ihr CD-Laufwerk bezieht und X die Nummer der CD ist, die Sie kopieren, angefangen mit 1 für die erste CD, usw.

11.5.1. Vorbereitung einer Installation via FTP und HTTP

Bei einer FTP- und HTTP-Installation sollten das oder die ISO-Image(s) via Loopback im öffentlich zugänglichen Verzeichnis eingehängt werden. Dies sollte wie folgt aussehen:
  • Für DVD:
    mount -o loop /location/of/disk/space/RHEL5.iso /export/directory/
    In diesem Fall stellt /export/directory ein Verzeichnis dar, das via FTP und HTTP freigegeben ist.
  • Für CD-ROMs:
    mount -o loop /location/of/disk/space/diskX.iso /export/directory/diskX/
    Führen Sie das oben Erwähnte für jede der CD-ROM ISO-Images durch, z.B.:
    mount -o loop /var/isos/disk1.iso /var/www/html/rhel5-install/disk1/
Stellen Sie als nächstes sicher, dass das Verzeichnis /export/directory via FTP oder HTTP freigegeben ist, und überprüfen Sie den Zugriff von einem Client aus. Sie können kontrollieren, ob auf das Verzeichnis vom Server selbst aus zugegriffen werden kann und anschließend von einem anderen Rechner aus im selben Subnetz, in welchem Sie die Installation durchführen.