Red Hat Training

A Red Hat training course is available for Red Hat Enterprise Linux

28.5. Paketauswahl

Der Befehl %packages steht am Beginn eines Kickstart-Dateiabschnitts, in dem die zu installierenden Pakete aufgeführt sind (nur für Installationen, die Paketauswahl bei Aktualisierungen wird nicht unterstützt).
Pakete können per Gruppe oder individuellem Paketnamen angegeben werden, inklusive "globs" unter Verwendung eines Sterns. Das Installationsprogramm definiert mehrere Gruppen, die zugehörige Pakete enthalten. In der Datei variant/repodata/comps-*.xml auf der ersten Red Hat Enterprise Linux CD-ROM finden Sie eine Gruppenliste. Jede Gruppe besitzt eine ID, einen Wert, der bestimmt, ob das Paket für Benutzer sichtbar ist, einen Namen, eine Beschreibung und eine Paketliste. Die in der Paketliste als obligatorisch gekennzeichneten Pakete werden immer installiert, wenn die Gruppe ausgewählt wird. Die standardmäßig gekennzeichneten Pakete werden standardmäßig ausgewählt, wenn die Gruppe ausgewählt wird und die als optional gekennzeichneten Pakete müssen speziell ausgewählt werden, auch wenn die Gruppe zur Installation ausgewählt wurde.
Normalerweise reicht es aus, wenn Sie nur die gewünschten Gruppen und nicht die einzelnen Pakete angeben. Bitte beachten Sie, dass standardmäßig immer die Core- und Base-Gruppen ausgewählt werden. Es ist daher nicht notwendig, sie im Abschnitt %packages anzugeben.
Hier ein Beispiel für eine %packages-Auswahl:
%packages 
@ X Window System 
@ GNOME Desktop Environment 
@ Graphical Internet 
@ Sound and Video dhcp
Wie das Beispiel zeigt, werden die Gruppen zeilenweise angegeben, angefangen mit dem Symbol @ gefolgt von einem Leerzeichen und dem vollständigen Namen der Gruppe, wie in der Datei comps.xmlangegeben. Gruppen können auch mit durch die Gruppen-ID wie z.B. gnome-desktop angegeben werden. Geben Sie einzelne Pakete ohne zusätzliche Zeichen an (im obigen Beispiel steht die Zeile dhcp für ein einzelnes Paket).
In der Standardpaketliste können Sie auch angeben, welche Pakete nicht installiert werden sollen:
-autofs
Die folgenden Optionen stehen für die %packages-Option zur Verfügung:
--nobase
Installieren Sie nicht die Gruppe @Base. Verwenden Sie diese Option, wenn Sie ein sehr schlankes System erstellen möchten.
--resolvedeps
Die Option --resolvedeps ist veraltet. Abhängigkeiten werden jetzt jedes Mal automatisch aufgelöst.
--ignoredeps
Die Option --ignoredeps ist veraltet. Abhängigkeiten werden jetzt jedes Mal automatisch aufgelöst.
--ignoremissing
Ignoriert die fehlenden Pakete und Gruppen anstelle die Installation anzuhalten und nachzufragen, ob die Installation abgebrochen oder weitergeführt werden soll. Beispiel:
%packages --ignoremissing