1.8.2. Three-Tier LVS Topology

Abbildung 1.21, »Three-Tier LVS Topology« shows a typical three-tier LVS configuration. In the example, the active LVS router routes the requests from the public network (Internet) to the second tier — real servers. Each real server then accesses a shared data source of a Red Hat cluster in the third tier over the private network.
Three-Tier LVS Topology

Abbildung 1.21. Three-Tier LVS Topology

Diese Topologie eignet sich gut für gut ausgelastete FTP-Server, bei denen Daten, auf die zugegriffen werden kann, auf einem Hochverfügbarkeits-Server gespeichert werden und auf die von jedem realen Server via einem exportierten NFS-Verzeichnis oder einer Samba-Freigabe zugegriffen wird. Diese Topologie wird außerdem für Websites empfohlen, die auf eine zentrale, Hochverfügbarkeits-Datenbank für Transaktionen zugreifen. Zusätzlich können Sie unter Verwendung einer aktiv-aktiv-Konfiguration in Zusammenhang mit einem Red Hat-Cluster ein Hochverfügbarkeits-Cluster so konfigurieren, dass es diese beiden Rollen gleichzeitig ausübt.