1.3.4. Cluster Configuration System

The Cluster Configuration System (CCS) manages the cluster configuration and provides configuration information to other cluster components in a Red Hat cluster. CCS runs in each cluster node and makes sure that the cluster configuration file in each cluster node is up to date. For example, if a cluster system administrator updates the configuration file in Node A, CCS propagates the update from Node A to the other nodes in the cluster (refer to Abbildung 1.7, »CCS Overview«).
CCS Overview

Abbildung 1.7. CCS Overview

Other cluster components (for example, CMAN) access configuration information from the configuration file through CCS (refer to Abbildung 1.7, »CCS Overview«).
Accessing Configuration Information

Abbildung 1.8. Accessing Configuration Information

Die Cluster-Konfigurationsdatei (/etc/cluster/cluster.conf) ist eine XML-Datei, die die folgenden Cluster-Charakteristiken beschreibt:
  • Cluster-Name — Zeigt den Cluster-Namen, das Revisionslevel der Cluster-Konfigurationsdatei und grundlegende Fence-Timing-Eigenschaften an, die verwendet werden, wenn ein Knoten einem Cluster beitritt oder aus einem Cluster abgegrenzt wird.
  • Cluster — Zeigt jeden Knoten des Clusters an, unter Angabe des Knoten-Namens, der Knoten-ID, der Zahl der Quorum-Stimmen und der Fencing-Methode für diesen Knoten.
  • Fence-Gerät — Zeigt die Fence-Geräte im Cluster an. Die Parameter variieren je nach Typ des Fence-Geräts. Für einen Power-Kontroller beispielsweise, der als Fence-Gerät benutzt wird, definiert die Cluster-Konfiguration den Namen des Power-Kontroller, dessen IP-Adresse, das Login und das Passwort.
  • Verwaltete Ressourcen — Zeigt die Ressourcen an, die zum Erstellen von Cluster-Diensten benötigt werden. Verwaltete Ressourcen umfassen die Definition von Ausfallsicherungs-Domains, Ressourcen (zum Beispiel einer IP-Adresse) und Dienste. Zusammen definieren die verwalteten Ressourcen Cluster-Dienste und Ausfallsicherungsverhalten der Cluster-Dienste.