6. Authentifizierung und Interoperabilität

System Security Services Daemon (SSSD)

Der System Security Services Daemon (SSSD) ist ein neues Feature in Red Hat Enterprise Linux 5.6, das eine Gruppe von Diensten zur zentralen Verwaltung von Identitäten und zur Authentifizierung implementiert. Das Zentralisieren von Identitäts- und Authentifizierungsdiensten ermöglicht das lokale Cachen von Identitäten, so dass Benutzer sich selbst dann noch identifizieren können, wenn die Verbindung zum Server unterbrochen ist. SSSD unterstützt viele Arten von Identitäts- und Authentifizierungsdiensten, u.a.: Red Hat Directory Server, Active Directory, OpenLDAP, 389, Kerberos und LDAP.

Samba

Samba ist eine Gruppe von Programmen, die NetBIOS über TCP/IP (NetBT) verwenden, um die gemeinsame Nutzung von Dateien, Druckern und anderen Informationen zu ermöglichen. Dieses Paket liefert einen Server Message Block oder SMB-Server (auch "Common Internet File System" oder CIFS-Server genannt), der Netzwerkdienste für SMB/CIFS-Clients bereitstellen kann.

Es stehen zwei sich gegenseitig ausschließende Versionen von Samba (in den Paketen samba bzw. samba3x) zur Verfügung. In Red Hat Enterprise Linux 5.6 wurde samba3x auf Version 3.5.4 aktualisiert, wodurch zusätzliche Unterstützung für LDAP-basierte Speicher und Winbind über IPv6 bereitgestellt wird.